G

Gast

Gast
  • #1

Zusammen ziehen oder noch abwarten????

Ich lebe mit meinem Freund 56 in einer Fernbeziehung.Er hat schon ziemlich viel hinter sich. gescheiterte Ehe, schwere Erkrankung und private Probleme.Dadurch ist er auch manchmal ziemlich gereizt. aber auch ein sehr liebenswerter Partner.Er hat beruflich viel Stress und sagt mir immer das er mich braucht und ich ihm gut tue. Wir sind jetzt ein Jahr zusammen und überlegen ob wir zusammen ziehen. Er müsste dann zu mir ziehen, da ich nicht zu ihm ziehen möchte. Ich würde mich in seiner Stadt und in seiner Wohnung nicht wohlfühlen. Ich bin mir noch nicht sicher, wegen seiner vielen Probleme. Am Anfang ist ja alles toll, aber wenn wir dann zusammenleben und der Alltag kommt... Habt ihr Erfahrungen damit?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Ich hatte w55 die gleiche Situation und mein Partner hat mich nach einem Jahr auch gefragt ob wir zusammen ziehen.Ich hatte ihm gesagt,er soll seine Probleme in die Reihe bekommen und dann können wir noch mal drüber reden.Dies ist jetzt über 2 Jahre her und wir sind vor einem halben Jahr zusammen gezogen.Alles ist super gut.Also denke auch an dich und rede offen mit deinem Partner darüber.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Oh, wenn ich das lese, dann brennen alle Alarmlichter! "Er ist auch manchmal ziemlich gereizt." Das wird garantiert zunehmen beim Zusammenleben. Ich würde davon abraten! Hab auch einmal eine solche Situation gehabt lediglich umgekehrt, musste mich ganz schnell wieder trennen, ist nicht ganz so einfach, wenn der Partner nicht mehr ohne weiteres gehen möchte. Warte noch ein Jahr ab, wie sich das weiterentwickelt und du bist gut beraten. m45
 
G

Gast

Gast
  • #4
In unserem Alter wird es eher schwieriger, zusammen zu ziehen. Zu viele Eigenheiten, Gewohnheiten, individuelle Verrücktheiten et c. können (und wollen?) wir nicht mehr ändern, so dass zur Grundgereiztheit Deines Freundes dann auch noch der Ärger über Dein Sockenmanagement, Deinen Lieblingsosterhasen oder sonst was käme. Vielleicht bin ich feige, aber ich werde alleine wohnen bleiben. Was hält Euch davon ab, dass er sich eine eigene Bleibe in Deiner Nähe sucht?
Lieben Gruß, w 53
 
G

Gast

Gast
  • #5
Erstmal mit sich ins Reine kommen, dann zusammenziehen! Das ist ohnehin schwer genug, zumal er in deine Wohnung ziehen soll. Die Frage ist auch - will er das? Will er in deine Wohnung? Wird er sich bei dir zuhause fühlen, seine Platz finden? Wieviel Veränderung in deiner Umgebung bist du bereit zu akzeptieren?
Ich weiß aus Erfahrung, dass das keine leichte Eingewöhungsphase ist, selbst wenn man das wirklich will und sich sicher ist.
m, 47
 
G

Gast

Gast
  • #6
Habt Ihr schon mal "probeweise" zusammen gewohnt, also z.B. ein oder zwei Wochen er bei Dir oder Du bei ihm? Wenn Ihr Euch einmal über einige Tage im Alltag erleben könntet, hättest Du vielleicht eher einen Eindruck, ob es funktionieren kann. Denn wenn nur Du ihm gut tust, wirst Du auf Dauer mehr Energie in Eure Beziehung einbringen als er.
 
Top