• #31
auch wenn ich mir vielleicht etwas Positiveres erhofft habe.
Generell versuche ich an das Gute im Menschen zu glauben und unterstelle erstmal niemanden böse Absichten und denke auch jeder macht mal Fehler und verurteile Menschen nicht direkt und bin hilfsbereit.
Du ruderst ganz schön zurück! Sorry, das ist sehr naiv! Mit dir kann er das alles leicht und einfach machen!
Und ja, ich habe seinen Dispo (4000€) vor einem Monat ausgeglichen, damit er überhaupt eine Chance hat da wieder rauszukommen und ich habe auch einkalkuliert das Geld nicht mehr wieder zu bekommen und es würde mich nicht in den Ruin stürzen.
Du finanzierst dein Freund, er hat Schulden bei dir und du fragst uns hier, ob du mit ihm zusammenziehen sollst? Geht's noch? Ich denke du brauchst fremde Hilfe! Dadurch entstehen negative Abhängigkeiten, dir ist echt nicht zu helfen, du bist seine kostenlose Bank, bist Mutti und Therapeutin zugleich. Merke: mit Geld geht jede Freundschaft kaputt!
Und ich frage mich auch was das soll? Ich dachte unser Sexleben wäre gut. Wir haben schon ziemlich viel Sex, probieren uns aus, sprechen über Wünsche und Vorlieben etc. und sind in der Hinsicht vielleicht beide etwas speziell... Aber warum dann sowas? Und warum soviel Geld dafür rauswerfen...
Der macht das, weil er mit dir und mit dem Sex nicht zufrieden ist, von Liebe keine Spur, warum hälst du ihn?
Ich kann es einfach nicht verstehen und ja ich habe mich auch immer gefragt, welche Idioten für sowas Geld ausgeben... Nun hab ich die Antwort wer aber nicht warum? Und kann sowas wirklich süchtig machen, dass man garnicht mehr mitbekommt was das kostet? Ich versuche das heute Abend irgendwie mit ihm zu besprechen und bin gespannt ob er sich darauf einlässt oder mich weiter für dumm verkaufen will. Sowas ist doch wirklich Mist...
Tut mir leid dir sagen zu müssen, du bist noch sehr naiv und sehr blauäugig und wirst noch ganz schön mit ihm auf die Nase fallen! Er wird dich irgendwann fallen lassen, wie eine heiße Kartoffel!
 
B

Blume94

Gast
  • #32
Wie läuft es bei euch sexuell ?
Also ich persönlich habe noch keinen Menschen kennengelernt, der sich solcher Hilfsmittel bedienen musste, wenn er/sie vollends mit seinem/ihrem Sexualleben zufrieden war.
Ich denke schon das sich Mann/Frau gelegentlich auch in einer Beziehung selbst befriedigen, auch wenn das Sexleben gut läuft aber doch nicht so häufig.
Ich denke aber wenn man schon Geld für Pornos ausgibt dann stimmt da etwas nicht, ist man süchtig o.ä. er scheint hier ja viel Zeit darin zu verwenden. Da würde ich mir eher ne Escord-Frau buchen als für so etwas Geld auszugeben, da hab ich wenigstens ne richtige Frau (auch wenn ich diese Branche/ dieses Milieu nicht gutheißen kann)

Und ja, ich habe seinen Dispo (4000€) vor einem Monat ausgeglichen, damit er überhaupt eine Chance hat da wieder rauszukommen und ich habe auch einkalkuliert das Geld nicht mehr wieder zu bekommen und es würde mich nicht in den Ruin stürzen.
Du bist nicht seine Mama. Hat er den Dispo denn wenigstens reduziert auf zB. 2000€ maximal? Wenn er schon immer so gelebt hat auf Pump im Dispo mit 10% Zinsen oder mehr, dann wird der das wieder ausnutzen und darein rutschen.
Sein Konto ist ausgereizt, Dinge die abgebucht werden können nicht abgebucht werden, ich denke seine Bonität ist nicht gut, sonst hätte er ja einen Kredit bekommen, viele Banken knallen das Geld raus, dafür musst du dann aber liquide sein, ist er nicht, am Ende der Rechnung reicht es nicht für einen Kredit.

Puhhh, ich verstehe ja das du ihm helfen möchtest, gerne mit ihm zusammen leben möchtest aber du solltest auch mal an dich und deine Ziele denken, er kann dir durch sein kindisches Verhalten ziemlich große Probleme machen. Dem Partner mal aushelfen, ja klar gerne aber bei ihm habe ich das Gefühl dass da keine Einsicht oder Besserung in Sicht ist und entschuldige die Wortwahl, eine Verschwendung ist, damit finanzierst du noch seine Pornosucht oder was auch immer er sich noch leistet was er sich nicht leisten könnte.

Unsere Hausrate wird beispielsweise auch zum Monatsende abgebucht (das ist der größte Posten im Monat), wir wissen wie hoch sie ist und bewahren und das Geld auf (haben Excel Tabellen wann, was, wie viel etc.) Dispo haben wir auch aber nur für den Notfall, nicht um damit „Party“ machen zu können.
Man sollte auch Rücklagen bilden für Wartung, Reparaturen und Co. das musst du dann alles alleine stemmen, wie soll er Geld zurück legen können wenn er da noch einiges zu bezahlen hat?

Überleg dir welche Ziele du im Leben hast, was du dir von einer Partnerschaft, einem Partner wünschst und dann prüfe nochmal genau ob dein aktueller Freund eine Bereicherung ist oder eher ein dicker Stein der dir im Weg liegt und dich aufhält.

W 27
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #33
Ich denke schon das sich Mann/Frau gelegentlich auch in einer Beziehung selbst befriedigen, auch wenn das Sexleben gut läuft aber doch nicht so häufig.
Wer sich in einer Beziehung selbst befriedigt, gibt klar die Bestätigung, dass die Beziehung nicht stimmig ist!
Ich denke aber wenn man schon Geld für Pornos ausgibt dann stimmt da etwas nicht, ist man süchtig o.ä. er scheint hier ja viel Zeit darin zu verwenden. Da würde ich mir eher ne Escord-Frau buchen als für so etwas Geld auszugeben, da hab ich wenigstens ne richtige Frau (auch wenn ich diese Branche/ dieses Milieu nicht gutheißen kann)
Unglaublich solche Gedanken mit Escortfrau, für mich kr Einstellung in einer Beziehung!
Dem Partner mal aushelfen, ja klar gerne aber bei ihm habe ich das Gefühl dass da keine Einsicht oder Besserung in Sicht ist und entschuldige die Wortwahl, eine Verschwendung ist, damit finanzierst du noch seine Pornosucht oder was auch immer er sich noch leistet was er sich nicht leisten könnte.
Was für tolle Frauen es gibt, die die Pornosucht ihrer Partner finanzieren!
 
  • #34
Du finanzierst dein Freund, er hat Schulden bei dir und du fragst uns hier, ob du mit ihm zusammenziehen sollst? Geht's noch? Ich denke du brauchst fremde Hilfe! Dadurch entstehen negative Abhängigkeiten, dir ist echt nicht zu helfen, du bist seine kostenlose Bank, bist Mutti und Therapeutin zugleich. Merke: mit Geld geht jede Freundschaft kaputt!

Der macht das, weil er mit dir und mit dem Sex nicht zufrieden ist, von Liebe keine Spur, warum hälst du ihn?

Tut mir leid dir sagen zu müssen, du bist noch sehr naiv und sehr blauäugig und wirst noch ganz schön mit ihm auf die Nase fallen! Er wird dich irgendwann fallen lassen, wie eine heiße Kartoffel!
Ja, ich denke leider genauso und befürchte , dass der Freund sich heute Abend aber soooowas von ausredet. Liebe FS, es spielt keine Rolle, ob es Pornos sind. Er nimmt dich nicht ernst, er lügt er kann nicht mir dem Geld umgehen.

Dass er Pornos schaut und für diese zahlt hat nichts mit eurem Sexleben zu tun. Das hat er schon immer gemacht und das wird er immer machen. Das ist sein Problem. Du kannst im Bett eine Sexbombe sein, er wird weiterhin Porno schauen und den kick suchen. Den wird ihm keine Frau im echten Leben geben können.
Mich würde er total abtürnen.


Für ihn ist es zu spät, für dich zum Glück noch nicht. Jeder ist seines Glückes Schmied. Wenn Du noch ein bisschen Selbstachtung hast, lauf. Ich rate nicht oft zur Trennung, aber das hier ist mehr als nur Porno schauen.

Ein verschuldeter Mann, der lügt, dir etwas vormacht, unverschämt dein Geld ausgibt.

Escort? Er will keine richtige Frau, darum geht's. Er will Pornos. So sehr, dass er bereit ist seine Freundin in die Weite zu treiben.

Er ist nicht sexsüchtig, er ist pornosüchtig.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #35
und ja ich habe mich auch immer gefragt, welche Idioten für sowas Geld ausgeben... Nun hab ich die Antwort wer aber nicht warum?
Du hast zwar ein bisschen Geld verloren, aber noch nicht Deinen Humor.

Ich versuche das heute Abend irgendwie mit ihm zu besprechen und bin gespannt ob er sich darauf einlässt oder mich weiter für dumm verkaufen will.
Halte uns bitte auf dem Laufenden, danke!
ErwinM, 52
 
B

Blume94

Gast
  • #36
Was für tolle Frauen es gibt, die die Pornosucht ihrer Partner finanzieren!
Damit meinte ich wenn der Partner in Not ist, zB. Auto kaputt oder Ähnliches, nicht sowas wie Pornos, Puff oder Süchte. Deshalb hab ich auch geschrieben, dass die FS durch ihr Aushelfen seine Pornosucht nur unterstützt/finanziert.

Unglaublich solche Gedanken mit Escortfrau, für mich kr Einstellung in einer Beziehung!
Mensch, das war nur übertrieben geschrieben wenn schon denn schon, ich würde mir keinen Escort-Herren buchen, bin da auch kein Fan von sowas oberflächliches, unliebevolles. Hab ich auch nicht nötig, kriege auch so einen heissen Kerl an Land gezogen ganz ohne Geld investieren zu müssen 😌☝️
Wer sich in einer Beziehung selbst befriedigt, gibt klar die Bestätigung, dass die Beziehung nicht stimmig ist!
Sehe das anders, zB. wenn der Partner krank ist und du aber möchtest und dein*e Partner*in kann gesundheitlich nicht dann kann man es sich besser doch selber machen als zu warten oder den Partner zu drängen obwohl er nicht möchte oder kann.
 
  • #37
Mensch, das war nur übertrieben geschrieben wenn schon denn schon,
Kurz mal OffTopic:
Ich habe manchmal den Verdacht, dass der Inspi kein deutscher Muttersprachler ist, und deswegen manche Redewendungen hier gar nicht so versteht. Also jetzt nicht böse gemeint. Der Verdacht kam mir auf, als er auch schon in der Vergangenheit irgendwie ganz zusammenhangslos auf Beiträge reagiert hat. So kommt meiner Ansicht nach auch der Baukastenschreibstil zustande, der vielen hier auffällt.
Kann natürlich auch andere Ursachen haben. Nur mal so am Rande. Vielleicht mag ja der Inspi was dazu sagen. 🤷‍♀️
 
  • #38
Ist doch egal warum. - Es gibt immer Gründe. Du glaubst, wenn du einen guten Grund findest, kann man ja noch mal dran arbeiten...und schon bist du wieder bei ihm.
Sei doch froh, dass das vor dem Zusammenziehen auf denTisch kommt.
DU kannst dir jetzt überlegen, ob du darauf Bock hast oder nicht.
Du kannst entscheiden.
 
  • #39
Generell versuche ich an das Gute im Menschen zu glauben und unterstelle erstmal niemanden böse Absichten und denke auch jeder macht mal Fehler und verurteile Menschen nicht direkt und bin hilfsbereit.
Entschuldige, aber hier gehört für die abhängige Frau noch der Satz hinterher: "Ich werf doch eine Beziehung nicht sofort weg, da muss ich erst mal selber bei mir suchen, warum der Mann pornosüchtig oder was auch immer ist."
Wir haben schon ziemlich viel Sex, probieren uns aus, sprechen über Wünsche und Vorlieben etc. und sind in der Hinsicht vielleicht beide etwas speziell... Aber warum dann sowas? Und warum soviel Geld dafür rauswerfen...
Jetzt nagt an Dir die Frage warum Du ihm nicht reichst, dabei bist Du zu fast allem bereit.

Ich hab da eine etwas andere Einstellung zu, jeder Mensch hat seine eigene Sexualität und Selbstbefriedigung hat nicht zwingend etwas mit pornografischen Konsum zu tun. Da hat aber jeder seine eigenen Regeln.

Bei Deinem Freund gehe ich auch von Pornosucht aus und da wird er sich heute abend wie eine Schlange winden. Seine Selbstbefriedigung im allgemeinen geht Dich nichts an, darum würde ich gar nicht nach dem Warum fragen, darauf wirst Du keine ehrliche Antwort bekommen. Ich würde an Deiner Stelle gar kein Gespräch führen sondern nur eine Ansage machen.
 
  • #40
Ich danke für die Antworten, auch wenn ich mir vielleicht etwas Positiveres erhofft habe.
Generell versuche ich an das Gute im Menschen zu glauben und unterstelle erstmal niemanden böse Absichten und denke auch jeder macht mal Fehler und verurteile Menschen nicht direkt und bin hilfsbereit.
Natürlich kam das Thema die letzten 1 1/2 Jahre häufiger auf, warum er kein Geld hat. Da war dann halt, dass er Schulden zurückzahlt, Autoreparatur sonstige unvorhergesehene Ereignisse, Umzug, schlecht bezahlter Job bis vor ein paar Monaten etc. Aber er meinte, dass er schon klar kommt.
Wie gravierend sich seine Finanzlage darstellt kam erst jetzt im Rahmen der Wohnungssuche raus. Die Schufa sieht aber gut aus. Seine Rechnungen bezahlt er, ist aber immer weiter ins Dispo gerutscht, der mit 5000€ Rahmen bei einem Gehalt von 2000 bzw. bis vor kurzem 1200 viel zu hoch ist... Das es da schwer ist wieder raus zu kommen verstehe ich ja. Also habe ich versucht ihm dabei zu helfen jetzt mal alles auf die Reihe zu bekommen. Seinen alten Kredit an dem er noch bezahlt mit 8,7% Zinsen ist halt auch nicht ohne. Deshalb mein Versuch mit der Umschulung von Kredit und Dispo zu einem besseren Zinssatz mit zwar etwas längerer Laufzeit, aber niedrigeren Raten etc.
Aber natürlich muss das Geld ja irgendwo geblieben sein...

Ich hatte bisher auch nur den letzten Kontoauszug in den Fingern um zu schauen woran die Absage der beiden Banken liegen könnte und würde auch fündig... Rücklastschriften. Er bekommt sein Geld am 15. Aber die meisten Fixkosten gehen bereits am 1. ab. Egal... Nix was sich nicht lösen ließe. Und ja, ich habe seinen Dispo (4000€) vor einem Monat ausgeglichen, damit er überhaupt eine Chance hat da wieder rauszukommen und ich habe auch einkalkuliert das Geld nicht mehr wieder zu bekommen und es würde mich nicht in den Ruin stürzen. Deshalb ja auch das Haushaltsbuch... Aber die Pornogeschichte ist natürlich übel...
Liebelein, dir ist nicht zu helfen. Du hast tatsächlich seinen Dispo ausgeglichen? Da ist nichts zu retten, du hast es ihm gerade abgenommen. Zieh um gotteswillen nicht zusammen. Das wird ein Desaster. Er kann und will nicht mit Geld umgehen, er braucht Mutti, willst du Mutti sein?
 
  • #41
Und ja, ich habe seinen Dispo (4000€) vor einem Monat ausgeglichen, damit er überhaupt eine Chance hat da wieder rauszukommen und ich habe auch einkalkuliert das Geld nicht mehr wieder zu bekommen und es würde mich nicht in den Ruin stürzen.
Nun ja, wenn du mal schnell aus dem Ärmel 4000 Euronen parat hast, die sich in deiner Bilanz unbemerkbar machen, dann habt ihr anscheinend ein grosses Einkommensgefälle? In diesem Fall hast du deine Antwort - er fühlt sich neben dir unzulänglich und braucht eine Bestätigung, dass er der "größte" ist. Ist trotzdem nicht dein Problem, dein Problem ist Nichtwertschätzung deiner selbst - deiner Zeit, deines Verdienstes und deiner Würde. Das Geld wäre in einer Therapie besser angelegt, zu Not einer AE helfen oder Hochwasseropfern, da hätten die wenigstens was davon.
 
  • #42
Sehe das anders, zB. wenn der Partner krank ist und du aber möchtest und dein*e Partner*in kann gesundheitlich nicht dann kann man es sich besser doch selber machen als zu warten oder den Partner zu drängen
Wenn die Beziehung stimmig ist und man den Partner schätzt und liebt, bedrängt man ihn nicht, und man kann gut und gerne auf den Sex warten, bis es wieder möglich ist, ohne gleich Feuerwehr-Ersatz holen zu müssen!
 
  • #43
Zieh nicht mit ihm zusammen. Heirate ihn nicht. Das einmalige Begleichen kann man bei dieser Summe schon mal machen. Aber belass es bei dem einen Mal. Das wird sonst ein Fass ohne Boden.
Willst du wirklich so einen Partner? Der vor lauter kostenpflichtigem Wi...en in die Bredouille kommt?
 
  • #44
Überlege dir das ernsthaft nochmal mit diesem Herren einen gemeinsamen Hausstand zu gründen.

Als Paar sollte man die verschiedensten Krisen bewältigen können. Es setzt aber Willen und auch Lernfähigkeit voraus.

Da ist vieles schon im Argen bei euch beiden, du hast ihn aber bereits nach Kräften unterstützt. Das reicht jetzt. Mehr kannst du für ihn nicht tun. Und solltest auch nicht.

Es ist egal für was er letztendlich das Geld ausgibt. Aber du darfst nicht mehr in die Presche springen. Er muss da an sich selber arbeiten. Ist er dazu nicht bereit, sollte man getrennte Wohnungen und Finanzen haben.
 
  • #45
Aber warum dann sowas? Und warum soviel Geld dafür rauswerfen... Ich kann es einfach nicht verstehen und ja ich habe mich auch immer gefragt, welche Idioten für sowas Geld ausgeben... Nun hab ich die Antwort wer aber nicht warum? Und kann sowas wirklich süchtig machen, dass man garnicht mehr mitbekommt was das kostet?
Ich habe mal eine Brieffreundschaft mit einem Mann geführt, der auch mehrere hundert Euro im Monat für Cam-Sex ausgegeben hat. Ich habe ihn natürlich gefragt, warum er nicht einfach kostenlose Pornos benutzt, und er hat es mir erklärt. Also es kann definitiv süchtig machen. Menschen, die viele Pornos schauen, suchen nach weiteren Kicks, irgendwann sind die normalen Pornos zu langweilig. Und mit den Cam-Girls kann man eben wirklich interagieren, es ist individueller, persönlicher. Die wissen natürlich, wie sie ihren Kunden das Geld aus der Tasche ziehen, nicht alles auf einmal, sondern viele kleine Beträge, die sich ansammeln. Zum Beispiel strippen sie und werfen nur dann das nächste Kleidungsstück ab, wenn man Geld überweist oder wenn eine bestimmte Summe zusammengekommen ist, das gibt es auch als Gruppen-Variante, wo viele Männer gleichzeitig kleine Geldbeträge überweisen und die Frau dann live darauf reagiert, sich freut, bedankt und von dem Geld "angeturnt" wird bzw. dann eben versautere Sachen macht. Ich kann mir schon vorstellen, dass diese spielerische Live-Interaktion einen gewissen Suchtfaktor hat und man den Überblick darüber verliert, wie viel man überweist.
w26
 
  • #46
Überlege dir das ernsthaft nochmal mit diesem Herren einen gemeinsamen Hausstand zu gründen.
Was gibt es da noch zu überlegen? Reicht es noch nicht, muss da noch viel mehr passieren?
Da ist vieles schon im Argen bei euch beiden, du hast ihn aber bereits nach Kräften unterstützt. Das reicht jetzt. Mehr kannst du für ihn nicht tun. Und solltest auch nicht.
Ach, wie sanft und lieb! Diese Sprache wird in diesem Fall nicht verstanden!
Es ist egal für was er letztendlich das Geld ausgibt.
Solange er von ihr finanziert wird, ein klares NEIN!
Ich kann mir schon vorstellen, dass diese spielerische Live-Interaktion einen gewissen Suchtfaktor hat und man den Überblick darüber verliert, wie viel man überweist.
Wenn ich schon lese, wenn Frauen schreiben, ich habe nichts gegen Pornos, dann wirds mir schon übel!
Habe dafür null Verständnis, ist kr, vor allen Dingen, wenn die Freundin ihn dabei sogar noch finanziert, warum soll er denn beenden, solange er Geld von der Freundin bekommt, ist doch bequem und praktisch, wie bekloppt muss man denn sein, um so ein chakterl Typ noch zu unterstützen, der nimmt sie schamlos aus und sie merkt es nicht einmal, verteidigt ihn noch, weil sie nur das Gute bei Menschen sieht, der gehört in eine Therapie, FS ebenso!
 
  • #47
Er wird sein Pornokonsum nicht ändern, und er wird finanziell immer unzuverlässig sein.
Nimm das als Tatsache, und dann entscheide ob Du diesen Mann als Deinen langfristigen Partner willst, und als Vater Deiner Kinder.
Sag niemals, Du bist nicht gewarnt.
Nimm die Summe als Lehrgeld, und lass ihn ziehen.
Mir wäre schon der Pornokonsum in dem Umfang zu viel. "welche Idioten", genau. Es geht ja nicht um mal einen Gratisfilm.
 
  • #48
Ich verstehe das nicht so ganz, dass Du versuchst, einen erwachsenen Menschen zu erziehen. Das funktioniert sowieso nicht und das siehst Du an deinen Ergebnissen.

Wenn Du dir das wirklich antun möchtest, macht ein gemeinsames Konto für die täglichen Kosten, wo jeder einzahlt Sinn. Damit werden die Fixkosten und Dinge des täglichen Lebens bezahlt. Alles andere finanziert jeder selbst.

Aber auch mit der Methode kannst Du scheitern, da Leute, die mit Geld nicht umgehen, alles torpedieren können, weil es in ihren Augen nicht anders geht.

Ich persönlich würde mir das nicht antun und nicht zusammen ziehen. Vielleicht zusammen bleiben, aber Leute mit permanenten Geldproblemen halte ich aus meinem Leben raus.
 
  • #50
Generell versuche ich an das Gute im Menschen zu glauben und unterstelle erstmal niemanden böse Absichten und denke auch jeder macht mal Fehler und verurteile Menschen nicht direkt und bin hilfsbereit.
Das sind gute Ansprüche an sich selbst.
Aber nach 1,5 Jahren Beziehung mit diesem Mann solltest Du Dich auch mal mit solchen Alltagstrivialitäten befassen wie "Perlen vor die Säue werfen". Nicht jeder ist es wert, dass nach diesen hohen Ansprüchen mit ihm umgegangen wird.

Wenn Du halbwegs bei Verstand bist, dann musst Du Dir doch selber sagen, dass seine Aussage "ich weiß nicht wo mein Geld bleibt" eine ganz miese Hilflosigkeitsnummer Dir gegenüber ist, die bei Dir Hilfs-/Zahlungsbereitschaft wecken soll.
Ihr habt über das Thema gesprochen, d.h. er wird dabei wohl auch selber auf seine Finanzen geguckt haben. Insbesondere, wenn er vor ein paar Monaten nur 1.200 € verdiente und davon 3000 für seine Pornosucht rausgingen, dann ist das so ein heftiger Posten, dasser ganz genau weiß, wo sein Geld bleibt.

Setz Dir nicht nur solche hohen moralischen Standards jedem gegenüber, auch denen die Dich nicht achten, sondern versuch es mal mit etwas mehr Selbstachtung.

Ich dachte unser Sexleben wäre gut. Wir haben schon ziemlich viel Sex, probieren uns aus, sprechen über Wünsche und Vorlieben etc. und sind in der Hinsicht vielleicht beide etwas speziell... Aber warum dann sowas? Und warum soviel Geld dafür rauswerfen...
Weil es ihm das wert ist und weil
- weil es Dich gibt, die ihn sexuell zwar nicht gänzlich befriedigen, dafür aber seine Schulden bezahlen kann
- weil es noch andere Leute gibt, die sich immer wieder von seinen Lügengeschichten einwickeln lassen.

Nur die Bank macht nicht mit, ihm Geld für seine Sucht zu pumpen, weil die persönlich nicht mit ihm verquickt sind. Warum schickst Du ihn nicht in einen Nebenjob, damit er seine Schulden zurückzahlen kann? Achja, dann hat er keine Zeit für Dich.

Nun ja, wenn du mal schnell aus dem Ärmel 4000 Euronen parat hast, die sich in deiner Bilanz unbemerkbar machen, dann habt ihr anscheinend ein grosses Einkommensgefälle?
Hatten sie, jetzt nicht mehr.
Sie schrieb: er verdient jetzt 2.000 €, bis vor einem halben Jahr 1.200. Die 800 € mehr jeden Monat hätten ja reichen müssen, seinen Dispo zu nullen, wenn er ein paar Monate bei seinem alten Lebensstil gebleiben wäre. Ist er nicht, hat das mehr direkt verpulvert.

Warum sollte er versuchen sich einzuschränken, wenn es die FS gibt, die mit ihrem Durchschnittseinkommen spart, um die Schulden ihres Escortboys zu zahlen - denn nichts anderes ist das zwischen ihnen: sie zahlt, damit er bleibt. Sie riskiert ein finanzielles Waterloo, um einen Mann zum zusammenwohnen zu haben.
 
  • #51
Nicht mit Geld umgehen können ist eine Sache , die gelernt werden kann. Aber nicht wenn immer jemand einspringt . Dann sieht er keine Notwendigkeit . Noch dazu kommt dieser kostenpflichtige Pornokonsum , der auch zur Sucht führen kann oder bereits eine ist . Bevor du mit ihm zusammen ziehst müsste er ernsthaft beweisen , dass er sich ändern will. Mit so einem Mann bist du sonst für immer auf dich gestellt , da kannst du noch nicht mal in Ruhe in Elternzeit gehen. Dein ganzer innerer Frieden wird weggehen , Romantik wäre mir schon längst vergangen. Ich habe auch mal nach meinem Studium meinen Dispo voll ausgereizt wegen neuem Job , neuer Wohnung in einer neuen Stadt und fand das sehr ungut . Habe dann einen Kredit bei der Bank genommen und meinen Dispo seitdem auf 0 gesetzt . Es war mir eine Lehre. Manche aber lernen nie dazu. Das würde ich beobachten ohne bereits zusammen zu wohnen , Denn bei einer gemeinsamen Wohnung müsstest du ja schon zu Beginn alles finanzieren , angefangen von der Kaution bis zu Neuanschaffungen . Tu es nicht .
 
  • #52
Egal mit WAS (Pornos, Prostutierte, heimliche Freundin...) er hat dein Vertrauen skrupellos und mit voller Absicht MISSBRAUCHT. Es geht um den MISSBRAUCH. Er lebt schon lange so, du wirst ihn weder ändern noch therapieren können (bei ihm scheint charakterlich einiges im Argen zu liegen).
Wenn du trotzdem bei ihm bleibst oder gar mit ihn zusammenziehst, ist dir nicht zu helfen. Dann verdienst du ihn und das voll und ganz! ✌ Du möchtest ihn kaufen und scheinst deine finanzielle Überlegenheit zu genießen. Liebe kann man jedoch nicht kaufen wie du jetzt langsam checkst. Überdenke auch mal deine Vorstellungen von Liebe & Partnerschaft (Kaufverhältnis - evtl. von deinen Eltern abgeschaut?). 🙈
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #53
Ich war noch nie in der Sitation, eine Frau diesbezüglich ansprechen zu müssen, da ich Frauen mit finanzieller Inkomptenz noch nie für ernste Beziehungen in Betracht gezogen habe. Wahrscheinlich würde ich einfach ganz direkt sagen, dass ein Zusammenziehen für mich solange nicht in Frage kommt, bis die finanziellen Verbindlichkeiten nicht mehr bestehen, die Kredite beglichen sind, der Dispo gelöscht und mögliche Schufaeinträge verschwunden sind, sowie ein belastbares Mindestvermögen von 3 Monatsgehältern auf seinem Konto liegt. Wobei dieser Zustand seit mindestens 6 Monaten Bestand haben muss. Und dann würde ich vielleicht nochmal über ein gemeinsames Heim reden.
m42
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #54
Generell versuche ich an das Gute im Menschen zu glauben und unterstelle erstmal niemanden böse Absichten und denke auch jeder macht mal Fehler und verurteile Menschen nicht direkt und bin hilfsbereit.
Das kannst Du ja auch weiterhin tun. Niemand hindert Dich daran.

Nehmen wir aber mal an, ich stehe vor der Ampel und die ist wunderschön grün und ich hab grad schon den Fuß auf dem Gaspedal. Da kommt plötzlich jemand von rechts, der (versehentlich oder nicht) quer durch die rote Ampel fährt und dadurch meinen (grünbeampelten) Weg kreuzt, dann unterstelle ich ihm keine bösen Absichten und denke auch nicht, ach jeder macht mal Fehler, und nein, ich verurteile ihn auch nicht.

Stattdessen reagiere ich sofort und trete unmittelbar auf die Bremse, um die drohende Kollision zu vermeiden.

Denn dies ist für mich eine fahrzeug-, gesundheits- und lebenserhaltende Maßnahme.

Auch eine weitgehende Vorurteilsfreiheit bedeutet also nicht, dass ich dem anderen Fahrer die Möglichkeit bieten muss, in mein Auto zu brettern und mir dadurch auch noch Unglück zuzufügen, nur weil er sich da selbst in Gefahr begibt.

Da ist es mir auch relativ egal, ob er das bewusst oder unbewusst tut oder weil in seiner Kindheit der Kanarienvogel gestorben ist.

Ich möchte nur selbst bitte gern unverletzt bleiben.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #55
Ich finde es ja interessant, wie hier manche meinen ich finanziere seine Pornosucht bewusst. Ich habe seinen Dispo ausgeglichen bevor ich wusste das er wirklich viel Geld dafür ausgegeben hat und dieses Problem besteht und ich hatte auch nicht im Sinn ihm das Geld als Bezahlung für sexuelle Gefälligkeiten zu geben oder mir seine Liebe zu erkaufen. Es war einfach so, dass ich jemanden, den ich liebe in Schwierigkeiten gesehen habe und helfen wollte und dadurch, dass ich sparsam lebe, jeden Monat von meinem Durchschnittsgehalt 1000 € beiseite lege +Urlaubs- und Weihnachtsgeld und Erfolgsprämie und in den letzten zwei Jahren keine größeren Anschaffungen getätigt habe eben auch entsprechende Rücklagen habe...Sein Disporahmen wurde nach dem Ausgleich auch auf 0 gesetzt.
Jedenfalls haben wir darüber nun sehr lange und ausgiebig gesprochen. Und ich denke eine Wurzelbehandlung wäre ihm 1000x lieber gewesen...
Ja dieses Problem besteht schon sehr lange und er weiß, dass es ein Problem ist und war nur in der Zeit besser, als er mit seiner Ex zusammen lebte oder als er als Single auf anderen Plattformen unterwegs war auf denen er mit realen Frauen geschrieben und auch getroffen hat.
Und es sind weder bewegte Bilder, noch Camgirls, sondern kostenpflichtige Chats mit Fakeaccounts, die er tätigt, wenn er alleine ist und wir uns mehrere Tage oder Wochen nicht gesehen haben... Naja, es ging dann jetzt so weit, dass wir alle Kontoauszüge von diesem Jahr durchgegangen sind und er im Vorfeld geschätzt hat, dass es insgesamt "nur" so 400 dafür gewesen sein können, die Realität lag dann eher 1000 drüber. Und das tatsächlich nur in den Monaten, in denen wir uns mal 1-2 Wochen am Stück nicht gesehen haben. Dazwischen waren z.B. auch 4 Monate in denen dafür garkeine Ausgaben waren, wir uns aber auch fast täglich gesehen haben. Nach vielen Entschuldigungen und Vorwegnahme seinerseits, dass er ein Idiot sei (dem konnte ich auch leider nicht widersprechen), schien er doch etwas schockiert zu sein wieviel Geld er da für Schwachsinn verbraten hat und in einer Summe vorgesetzt bekam.
Er schlug vor,dass ICH zukünftig sein Geld verwalten und bewahren soll oder er mir sein Gehalt praktisch überweist wenn es kommt, damit er da nicht dran kann um es für Schwachsinn auszugeben.
Naja, ich hab ihm gesagt, dass er das die nächsten Monate selber hinkriegen muss und sich auch überlegen und mir mitteilen kann auf welche Ausgaben er in Höhe von 300 € diesen Monat verzichtet, um die Ausgabe auszugleichen, die er mit Geld was er garnicht hat getätigt hat. Ich kann mir ja zwischendurch seine Kontoauszüge durchsehen. Kann ich daraus erkennen, dass er mal wach geworden ist und draus gelernt hat, können wir wieder über ein mögliches Zusammenleben sprechen. Erkenne ich Ungereimtheiten (ja,ich bin sehr gründlich was das angeht, wie er gemerkt hat), dann weiß ich was ihm wichtiger ist und lasse ihn damit alleine...
 
  • #56
Die Sache ist die: Er ist süchtig. Und Süchtige sind wie Kleinkinder. Im Zweifel ist die Droge wichtiger. Also entweder bist du damit zufrieden dass du keinen Partner hast auf den man sich im Zweifel verlassen kann, sondern eine Dauerbaustelle. Oder du lässt es. Deine Entscheidung.

Erkenne ich Ungereimtheiten (ja,ich bin sehr gründlich was das angeht, wie er gemerkt hat), dann weiß ich was ihm wichtiger ist und lasse ihn damit alleine...

Spricht dafür dass dir die Rolle des Aufpassers und Machthabers gefällt. Dann fang aber nicht in ein paar Monaten an zu jammern dass er rückfällig geworden ist.
 
  • #57
Ja dieses Problem besteht schon sehr lange und er weiß, dass es ein Problem ist und war nur in der Zeit besser, als er mit seiner Ex zusammen lebte oder als er als Single auf anderen Plattformen unterwegs war auf denen er mit realen Frauen geschrieben und auch getroffen hat.

Erkenne ich Ungereimtheiten (ja,ich bin sehr gründlich was das angeht, wie er gemerkt hat), dann weiß ich was ihm wichtiger ist und lasse ihn damit alleine...
Mensch @BlueSea nun fühl dich doch nicht gleich angegriffen! Wir versuchen dir hier nur vor Augen zu halten, was DEIN ANTEIL an der Sache ist! Und der ist ja nicht unerheblich, denn du FÖRDERST, selbst aus guter Intention heraus, SEINEN UNGESUNDEN UMGANG MIT GELD. Verstehst du das?
Du willst etwas Gutes tun, förderst aber etwas Schlechtes. Und NATÜRLICH hat er das angeboten, das Gegenteil hat doch auch niemand hier behauptet. :D Er weiß, dass er es nicht kann, das ist jedem bewusst, der Schulden hat! Es geht um das UNVERMÖGEN dieses Verhalten zu ändern! Dafür nimmt er dich -> Therapiezweck. Findest du das toll?! Ich hatte es im Vorpost schon angedeutet, magst du es, wenn er dich braucht? Gehst du darin auf zu helfen? Dann würde ich mir an deiner Stelle mal anschauen wo das herkommt. Auch dein letzter Beitrag zeigt wieder, dass dir die machtvollere Positin gefällt. (siehe den Hinweis von @Asperience ). Oft entwickelt sich daraus ein regelrechtes Helfersyndrom, was auch nur eine Kompensation für etwas Ungesundes im eigenen Inneren ist.

Ich bleibe dabei: Er wird sich nicht ändern, er wird sämtliche Verantwortung dir zu schieben. Du bist seine Mami. Und damit in einer sexuell höchst unattraktiven Position. Deshalb wird seine Aktivität auf den Seiten zunehmen und nicht abnehmen. Verstehst du den Teufelskreislauf? Sowas endet nie gut. Du änderst ihn nicht damit, dass du ihm hilfst. Im Gegenteil. Hoffentlich erkennt du das irgendwann. Ich weiß, dass es weh tut zu sehen, dass jemand, den man selbst liebt, offenbart, dass er einen für süchtige Zwecke nutzen möchte. Aber besser man sieht es dann, BEVOR er einen in den finanziellen Ruin mit reingerissen hat.
Wenn du hier im übrigen keine Hilfe möchtest und sämtliche Dinge, die nicht in dein Raster und deine Wünsche passen, ablehnst, solltest du dir vorher überlegen hier eine Frage zu stellen. Denn Hilfe redet nicht nach dem Mund, hilft WECKT AUF! Alles Gute! Ich bin hier raus aus dem Thread.
 
  • #58
Solange er von ihr finanziert wird, ein klares NEIN!

Wenn ich schon lese, wenn Frauen schreiben, ich habe nichts gegen Pornos, dann wirds mir schon übel!
Habe dafür null Verständnis, ist kr, vor allen Dingen, wenn die Freundin ihn dabei sogar noch finanziert, warum soll er denn beenden, solange er Geld von der Freundin bekommt, ist doch bequem und praktisch, wie bekloppt muss man denn sein, um so ein chakterl Typ noch zu unterstützen, der nimmt sie schamlos aus und sie merkt es nicht einmal, verteidigt ihn noch, weil sie nur das Gute bei Menschen sieht, der gehört in eine Therapie, FS ebenso!
Zuletzt noch: Und da kommen wieder sehr schön die mangelhaften S-Werte des @INSPIRATIONMASTER s zum Vorschein. Seht und lernt! Es ist wirklich wie im Bilderbuch für Psychologie. :) Wenn man genug Selbstwert, ein stabiles Ego und innere Stabilität besitzt, nimmt man den Menschen als Individuum wahr und denkt nicht in vorgefertigten Rastern. Man nimmt die Bedürfnisse eines jeden Menschen ernst. Somit steht es absolut außer Frage, dass Pornoschauen LASSEN das Zeigen von Achtung anderer Sexualpräferenzen ist. Das können aber NUR Menschen mit einem stabilen Selbst. Andere engen die Menschen ein oder, wie der Inspi es immer macht, flüchten aus der Beziehung, ohne mal bei SICH SELBST zu schauen. Denn auch das würde nur mit stabilem Ego gehen. Das ist natürlich etwas völlig anderes als Pornosucht zu finanzieren wie es die FS hier macht. Es gibt aber eben nicht nur schwarz und weiß, nicht nur Extreme.

Im übrigen denke ich auch, dass der Inspi kein deutscher Muttesprachler ist. Er versteht die einfachsten Redewendungen und ironischen Zitate nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #59
Er schlug vor,dass ICH zukünftig sein Geld verwalten und bewahren soll oder er mir sein Gehalt praktisch überweist wenn es kommt, damit er da nicht dran kann um es für Schwachsinn auszugeben.
Herzlichen Glückwunsch! Du hast gerade den Abschluss zum Sozialarbeiter erhalten! 🥳

Jetzt mal im Ernst, für solche Sachen gibt es Menschen aus meiner Profession, die sich um sowas professionell kümmern. Das fängt damit an, dass ER sich AKTIV Hilfe suchen muss. Und neben der praktischen Lebenshilfe, die er bekommt, auch zum Psychologen gehen muss.

Du schaufelst euch beziehungstechnisch gerade euer eigenes Grab.
Erstens gerätst du selbst in eine Rolle, die absolut nichts mehr gemein hat mit einer sexy und liebenswerten Freundin, er wird sich irgendwann von dir lossagen, ich schwörs dir. Er wird dich nach und nach - vor allem wenn ihr die ersten paar Mal gestritten habt, weil er versucht hat dich auszutricksen - nur noch als Mama- oder Sozialarbeiterinnenrolle sehen. Und wer will schon mit Mama eine sexuelle Beziehung führen😎.

Zweitens bist du ihm gegenüber ja auch nicht mehr auf Augenhöhe, sondern du überwachst und kontrollierst seine Finanzen, die er nicht im Griff hat. Auch dein Respekt vor ihm geht flöten, mark my words!
 
  • #60
Es ist echt traurig, wie gute, hilfsbereite Frauen sich an solchen Männern abarbeiten. Und von außen kann man nur zusehen. Ich würde dich am liebsten mal kräftig schütteln, damit du aufwachst. Der Realität ins Auge blickst.

Der Mann kann noch so tolle Seiten haben, er ist ein Süchtiger. Dem hilfst du, indem du ihm nicht mehr hilfst. Ihn verlässt.
 
Top