• #1

Zuviel Sex-Anspielungen in der Beziehungs-Anbahnungs-Phase

Hallo liebe Forums-Mitglieder,
ich habe einen sehr netten und tollen Mann kennengelernt (300 KM entfernt), der trotz nur erstem Treffen sehr viel Whatsapp-Kontakt mit mir hält (sehr viel sehr nette Sachen mit Bildern und sehr regelmäßig, was ich als angenehm enpfinde).
Er bringt mich einfach zum Lachen bzw. zaubert mir ein Lächeln auf das Gesicht. Keine schlechte Voraussetzung, denke ich. Ich mag ihn bereits besonders gern.

Nun zum Aber: Wie sehr viele Männer in seinem Alter (ich bin 49, er 56) versucht er eigentlich ständig am Ende der Konversation ( telefonisch oder Whatsapp) auf das Thema Sex zu lenken.
Ich kann ja verstehen, dass Männer in seinem Alter (meistens nach einer Ehe wo die Sexulaität am Ende zu kurz kam) gleich am Anfang prüfen möchten, ob die Dame seines Interesses auch seine sexuellen Interessen teilt. Und ich bin keinesfalls prüde und hatte mich bereits in eine Unterhaltung mit ihm "verstrickt", wo es mehr und mehr um intime Details ging.

Ich möchte das aber langsamer angehen (ich denke da nicht in Monaten aber er scheint in wenigen Wochen zu denken, so ca. 1-2 ).

wie kann ich ihm das klarmachen, dass ich zwar grundsätzlich seine Interessen teile und mich auf ihn freue, weil ich ihn sehr attraktiv finde aber trotzdem ein wenig den "Druck" rausnehmen möchte.
Wegen der 300 KM Entfernung möchte er in ca. 14 Tagen mich in meinem Heimatort besuchen. Er glaubt, er wird in meiner Wohnung übernachten. Ich möchte eigentlich, dass er in einer Pension übernachtet.
Ich weiß zur Zeit nicht, wie ich es ihm sagen soll bzw. ob meine Notbremse dann eben zum Kontaktabbruch führen wird.
Ich möchte einfach einen Weg finden, es ihm so nett und wertfrei wie möglich zu sagen.
Irgendwelche Anregungen und Tipps?
Vielen Dank !
 
  • #2
Wenn es zum Kontaktabbruch führen würde weil du ihm klar sagst das es bei dir nicht so schnell geht und du möchtest das er im Hotel übernachtet,dann sei froh das du ihn los bist. Ich behaupte der Typ ist nix für dich.
 
G

Gast

  • #3
Ich finde es auch zu forsch, wie er vorgeht. Eigentlich müßte er selbst sagen, dass er im Hotel übernachtet. Aber da er das wohl nicht tut, kommt es mir so vor, dass ihm der Rest, der zum Kennenlernen und einer potentiellen Partnerschaft gehört, gar nicht so wichtig ist und er anscheindend keine Rücksicht auf Deine Gefühle nimmt.
Auf der anderen Seite kann ich verstehen, wenn man nicht ein halbes Jahr verdaddeln will, nur um dann herauszufinden, dass der andere die Vorlieben nicht teilt. Ich würde mit ihm vielleicht einmal über dieses Thema intensiv und persönlich sprechen, allerdings klarmachen, dass ich nicht nur der Betthase sein will/bin. Die Frage ist, was willst Du? Dann auch das ansprechen, was Dir wichtig ist. Dann habt ihr Klarheit und diese ewige Grübelei hat ein Ende. Du kannst nur gewinnen, wenn Du nach Deinem Gefühl handelst. Selbst wenn er sich nicht mehr melden sollte, dann hast Du Dir viel Kummer erspart. PS: Du kannst niemanden, der Dich aufrichtig mag, vor den Kopf stossen ( bzgl. hotelübernachtung) Insbesondere nicht, wenn ihr Euch so kurz kennt. Wenn er dafür kein Verständnis hat, dann würde ich ihn in die Wüste schicken.
 
  • #4
Ja, solche Männer gibt es hier glaube ich echt oft. Für mich ist das ein no go, weil es schon auf einen Typ Mann schließen lässt, den ich nicht mag. Ein Gentleman würde sich jedenfalls nie so benehmen vor dem ersten Treffen. Aber wenn du ihm noch eine Chance geben willst, dann sage ihm doch einfach, dass dir sein rumgesexel etwas zu früh kommt und du es vor einem ersten Treffen gar nicht so spannend findest. Wenn ihn das abschreckt, ist er blöd.
 
  • #5
Ich möchte das aber langsamer angehen (ich denke da nicht in Monaten aber er scheint in wenigen Wochen zu denken, so ca. 1-2 ).

wie kann ich ihm das klarmachen, dass ich zwar ihn sehr attraktiv finde aber trotzdem ein wenig den "Druck" rausnehmen möchte.
Wegen der 300 KM Entfernung möchte er in ca. 14 Tagen mich in meinem Heimatort besuchen. Er glaubt, er wird in meiner Wohnung übernachten. Ich möchte eigentlich, dass er in einer Pension übernachtet.
Ich weiß zur Zeit nicht, wie ich es ihm sagen soll bzw. ob meine Notbremse dann eben zum Kontaktabbruch führen wird.
Du freust Dich riesig und zeigst es ihm auch - leider bist Du die nächsten 3-4 Wochen total ausgebucht/kommt etwas dazwischen. Diese gewonnene Zeit nutzt Du, um ihn und Deine Gefühle besser kennenzulernen. Aber dann must Du wohl ran.
Er ist in einem Alter, wo er auf Frauen steht, die endlich wissen, was sie wollen - und nicht auf Kindergarten. Länger hinhalten wäre unzumutbar. Er würde sich anderweitig umsehen.
 
  • #6
Also auf gut deutsch: wasch mich, aber mach mir den Pelz nicht nass.
Also Mädchen (das schreibe ich ganz bewußt, weil du dich nicht wie eine Frau verhälst) eigentlich solltest du wissen, dass das Durchsetzen der eigenen Vorstellungen auch mal negative Konsequenzen hat.
Ganz prakmatisch und einfach scheibe ihm, dass du möchtest, dass er bei dem Besuch nicht bei dir übernachtet und biete ihn an für ihn ein Zimmer in einer Pension zu reservieren. Frag ihn gleich ob er ein Luxusresort oder eine einfache Frühstückspension bevorzugt (Ablenkung). Wenn er nicht will, dann musst du für dich entscheiden ob du diesen ONS möchtest oder ob du darauf verzichten kannst.
Fast alle Männer mögen klare Ansagen und hassen es mühsam die wirkliche Intention der Frau herauszufiltern.
Übrigens ich bin 52 und mache nie sexuelle Anspielungen in emails oder sms (ich nutze whatsapp nicht, dass macht meine 13jährige Nichte).
Also Augen zu und durch.
 
  • #7
Wenn du ihm sagst, dass es dir lieber wäre, er übernachtet in einer Pension und dass du die sexuellen Themen lieber etwas zurückhaltender halten willst, und er bricht dann den Kontakt ab, ist doch schon alles über seine Absichten gesagt, oder? Oder ist es dir lieber, er geht mit einer falschen Erwartungshaltung zum Treffen, bedrängt dich und du merkst dann, dass es ihm nur um das Eine geht? Er fährt immerhin 300 km, du kennst ihn nicht und weißt nicht wie er reagieren wird.
 
  • #8
Liebe Lucy, ich bin da mehr für die direkte Art. Ich würde es ihm genau so sagen, wie du es hier beschrieben hast. Und dann schau' mal, wie er reagiert. Und wenn er sich zurückzieht, dann passt es auch nicht wirklich. Wenn du dich in der Anfangsphase schon die Worte auf die Goldwaage legen musst.... Wie soll das dann weitergehen? Aus meiner Sicht sollte er feinfühlig und offen genug sein, auch deine Wünsche zu sehen und zu berücksichtigen. Und das musst du ihm mitteilen, wenn er es nicht merkt oder einen anderen Eindruck hat. Wichtig ist, dass du du bist und bleibst und nicht dich irgendwie verhältst, um ihm zu gefallen. Viel Erfolg.
 
G

Gast

  • #9
Liebe FS,

das ist ein Schmierfink, du verrennst dich da in was und lade bloß keine fremden Männer in deine Wohnung ein - egal wie nett und fröhlich er ist! Das kann ganz schnell umschlagen meiner Erfahrung nach, wenn der Mann nicht bekommt, was er sich unter deiner Naivität und Freundlichkeit ausmalt!

Weit weg, viele Bilder schicken, viel Chatten, viel auf Sex lenken, das sind alles Anzeichen, dass der Mann nur auf ein erotisches Zwischenspiel (per Internet) interessiert ist!

In das Treffen in deiner Wohnung mit Übernachtung interpretiert er natürlich, dass es zum Sex kommt. Darf jeder fremde Mann, den du kaum real kennst, bei dir übernachten, nur weil er so nett ist? Tu das bloß nicht! Du schätzt solche Menschen falsch ein! Übermäßige Nettigkeit ist meist eine schlimme Tücke, dahinter verbirgt sich nicht selten ein böser Orkan ... stille Wasser sind bekanntlich tief.

Ja, selbstverständlich wird deine Notbremse zum Kontaktabbruch führen! Er will ja nur Sex! Bekommt er das nicht, kannst du mit einem katastrophalen Ausbruch seiner miesen Laune rechnen! Wäre nicht unüblich. Und das weißt du auch!

Er ist attraktiv, ok. Aber attraktive/sympathische Männer nutzen das gerne zu ihrem Vorteil aus.
Männern muss man klar sagen, was man will und vor allem NICHT will. Konkret, ohne Unschweige und ich halte nichts vom Nettsein. Andere sind zu dir auch nicht nett, wenn's drauf ankommt! Der Typ ist kein echter Freund, der will nur mal an dich ran und du hast Angst, dass du ihn verlierst, wenn du mal deine echte Meinung sagst.
Das spricht doch für sich, dass der Mann nichts gutes im Schilde führt.
Übrigens ist das ein Typ, der zahlreiche andere Kontakte neben dir hat, wenn er sich so wie offene Hose im Internet verhält. Glaub's mir, ich habe viele Jahre Interneterfahrung mit solchen Kerlen.

w
 
  • #10
Ich habe jetzt mehrere 48-55-Männer getroffen und es scheinen sehr viele einen ungeheuren sexuellen Druck aufgebaut zu haben. Mir scheint da eine Mischung aus längerer Enthaltsamkeit plus altersbedingte Potenzängste vorzuliegen. Einigen geht es wohl auch darum, frühzeitig klarzustellen, dass sie noch "können wie ein junger Hengst".
Aber egal unter welcher Motivation... viel zu frühe sexuelle Anspielungen, oft schon in den ersten Mails oder beim ersten Date stossen mich ebenso ab, wie Dich, liebe FS. Es vermittelt mir, dass es den Männern nicht um mich als Person geht, sondern dass sie eher wahllos jede Frau daten würden, so sie nur maximal schnell mit ihnen in die Kiste steigt.
Es scheinen -ich weiß dass von einem gleichaltrigen Bekannten, der viele Dates hat- enorm viele Frauen bereit zu sein, schon beim ersten oder zweiten Date Sex zu haben. Insofern ist die Trefferquote dieser sexlastigen Männer wohl sehr hoch.

Ich kann Dir nur raten, Dir da treu zu bleiben und Dich nicht aus Angst vor einem Kontaktabbruch zu verbiegen. Bei solchen Männern ist absoluter Klartext angesagt, da hilft Dein geplantes "nett" nicht, weil die das als übliches "Zieren" nicht ernst nehmen. Ich mutmaße oft, dass die schnell sexsuchenden Männer sogar gezielt in die Ferne daten, darauf spekulierend, dass dann ja eine Übernachtung beim anderen drin ist und sich dabei Sex ergibt.

Auf keinen Fall würde ich daher diesen Mann schon beim zweiten.Date ein ganzes Wochenende in Deiner Wohnung unterbringen. Im schlimmsten Falle musst Du Dich die ganze Zeit gegen seine sexuellen Annäherungsversuche wehren.

Ich halte euer geplantes Date-Wochenende für eine gute Gelegenheit, die Ernsthaftigkeit seiner Absichten zu prüfen. Sage ihm ganz klar, dass Du ihn sehr gerne näher kennenlernen willst, ihn aber derzeit noch viel zu wenig kennst, um ihn bei Dir übernachten zu lassen. Du zeigst ihm gerne Deine Wohnung, aber das Date findet nur statt, wenn er in einer Pension übernachtet. Punkt. Wenn er dann abspringt, dürfte klar sein, dass sein Interesse an Dir vornehmlich sexuelller Natur ist, Du für ein Kennenlernen ohne Sex die lange Reise aber nicht wert wärst.

Ich habe mich ein einziges Mal auf so etwas eingelassen und dem Drängen eines Mannes beim 3.Date nachgegeben. Wir hatten schnellen, schlechten, lieblosen Sex, nach dem er den Kontakt einschlafen lies. Noch jetzt, 2 Jahre später, fühle ich mich durch diese Geschichte richtig schmutzig. Pass auf, dass Dir das nicht auf passiert!
 
  • #11
Nun zum Aber: Wie sehr viele Männer in seinem Alter (ich bin 49, er 56) versucht er eigentlich ständig am Ende der Konversation ( telefonisch oder Whatsapp) auf das Thema Sex zu lenken.
Was deutlich zeigt, dass er Sex mit der FS haben möchte.
möchte er in ca. 14 Tagen mich in meinem Heimatort besuchen. Er glaubt, er wird in meiner Wohnung übernachten. Ich möchte eigentlich, dass er in einer Pension übernachtet.
.... und m.E. ganz bestimmt Sex mit der FS erwarten. Ich vermute, dass Er nach seiner Ansicht "lange genug" darauf gewartet, und immer wieder darauf angespielt hat.

Es gibt Leute, die fahren 300 km. Strecke und mehr - ggf. nur für Sex.
Weil der Sex selber, sie kein Geld kostet.

Die FS sollte prüfen und sich fragen, ob dieser Mann noch andere Interessen an ihr hat, als nur Sex ?
Und unter diesem Aspekt die gemeinsamen Whatsapp-Nachrichten nochmal durchlesen.

Auf keinen Fall Sex haben, nur ihm zuliebe. Denn dann schmerzt es noch mehr, falls sich heraus stellt, dass es ihm nur um Sex geht ?
 
  • #12
Ich nehme an, du möchtest eine ernsthafte Beziehung, bist also nicht an einer Sex-Affaire interessiert, richtig ?
Dann versuche, es rauszufinden, ob es bei ihm genauso ist, damit du keine Zeit verschwendest.
Ja, die Notbremse. Und wenn er dann den Kontakt abbricht, hast du nichts verloren.

Also sage ihm offen, dass du zwei oder drei hübsche Pensionen in deiner Nähe empfehlen kannst, nenne ihm die Namen, dann kann er sich die im I-net angucken.
Mache deutlich, dass es in 14 Tagen keinen Sex geben wird und dass weder du in die Pension kommen wirst noch er bei dir übernachten wird.
Dann kannst du ja sehen, ob er trotzdem 300 km zu dir fährt.

Wenn er am Ende eines Telefonats auf Sexthemen kommen will, lache ein bißchen und sage freundlich, dass das doch bis jetzt ein schönes Telefonat gewesen sei. Du seist nicht prüde und hättest Sex mit dem Mann, den du liebst auch sehr gerne, aber ihr beide würdet euch ja noch gar nicht kennen, und da fändest du das unangemessen.
Wahrscheinlich diskutiert er dann, aber auch daran könntest du erkennen, ob du ihm als Mensch wichtig bist, falls ja will er dich nämlich nicht verärgern und vertreiben, indem er darauf beharrt.

Du hast es doch auch in der Hand, die Gespräche zu lenken.

Keine Angst, ihn zu verlieren, wenn du dich weigerst, das mitzumachen, was dir unangenehm ist. Du würdest nichts verlieren.

w 47
 
  • #13
Im Übrigen habe ich dieses Verhalten in den beiden Stino-Portalen, in denen ich Männer kennenzulernen hoffte, nicht selten erlebt und gerade bei Männern dieser Altersgruppe.
Diese starke Fokussierung auf Sexuelles.
Ja, kann schon sein: das sind die Männer, die lange verheiratet waren und am Ende ( die letzten Jahren bis Jahrzehnte ) auf Sex verzichten mußten.

Ich fand das immer extrem abturnend.
Mit so einem Mann hätte ich mich nicht getroffen.

w 47
 
A

Ars_Vivendi

  • #14
Wie kann ich ihm das klarmachen, dass ich zwar grundsätzlich seine Interessen teile und mich auf ihn freue, weil ich ihn sehr attraktiv finde aber trotzdem ein wenig den "Druck" rausnehmen möchte.
Ihm das ganz klar genau so sagen. Und auf die Pension bestehen, weil Du so auch testen kannst, ob es nur um Sex geht. Es sollte sowieso selbstverständlich sein, dass Du niemanden beim zweiten Treffen in Deine Wohnung einquartierst.
Du hast völlig Recht damit, dass wohl kaum ein Mann in dem Alter eine Frau möchte, die kein grundsätzliches sexuelles Interesse mehr hat, auf der anderen Seite kann man das wohl bei den meisten Frauen voraussetzen.
Du bestätigtst eigentlich nur, dass "Notgeilheit" zu nichts führt, hoffentlich lesen hier genügend Männer in der Situation mit...
 
  • #15
Hallo liebe Forums-Mitglieder,
danke für Eure Gedanken zu meinem "Problem".
Ich werde das auf jeden Fall so machen, er schläft entweder in der Pension oder kommt halt gar nicht.
Danke Euch allen !
 
  • #16
Du kannst den Kontakt getrost aufgeben. Da kommt nichts mehr. Auch wenn der wirklich in die Pension gehen würde ist der so notgeil vernebelt im Hirn das er nur an Sex denkt. Das wird das nervigste Date deine Lebens. In den Anfängen der SB Börsen, so von 2000-2005 habe ich das X-fach immer von vorne erlebt. Man(n) schafft es dann in den Messenger, heute fb oder whatsapp vordringen und dann wird ständig einem ständig jedes Wort in der Tastatur verdreht und wenn es nur der Einkaufszettel ist, dann steht da wieder SEX! Langsam angehen interessiert die nicht. Das übergehen die mit "ja, klar" ganz knallhart. Früher wurden gleich eindeutige Bildchen ungefragt mitgeschickt, da hat diese Spezies inzwischen dazugelernt. Solche Männer wollen auch keine Beziehung, sondern eine Sexaffäre. Es gibt Portale für so was. Verweis ihn dorthin. w48
 
G

Gast

  • #17
Du freust Dich riesig und zeigst es ihm auch - leider bist Du die nächsten 3-4 Wochen total ausgebucht/kommt etwas dazwischen. Diese gewonnene Zeit nutzt Du, um ihn und Deine Gefühle besser kennenzulernen. Aber dann must Du wohl ran.
Er ist in einem Alter, wo er auf Frauen steht, die endlich wissen, was sie wollen - und nicht auf Kindergarten. Länger hinhalten wäre unzumutbar. Er würde sich anderweitig umsehen.
Darf ich da mal nachfragen: sie soll ihn also 3-4 Wochen hinhalten, sich also nicht mit ihm treffen und ihn in dieser Zeit besser kennenlernen? Wie geht das bitte zusammen?

Und dann hat sie ihn ein Monat nicht gesehen und soll sich plötzlich nackig für ihn machen? Also mein Ding wäre das auch nicht, da kann ich die FS schon verstehen. Ich möchte einen Mann auch ein paar mal sehen und real kennen lernen, bevor es zur Sache geht. Das ließe sich in der angegebenen Zeit durchaus realisieren, aber dazu muss man sich auch real begegnen, nicht nur Whatsappen, so stellt man doch keine Verbindung zueinander her!?
 
G

Gast

  • #18
Der hat nicht wirklich Interesse an dir, sondern am Sex mit dir. Und den versucht er sicherzustellen (durch Übernachtung bei dir), damit sich die weite Anreise auch "lohnt" (Sex).

Zudem spart er sich dann die Hotelkosten.

Natürlich schreibt er fleißig bei whatsapp, denn wie heisst es so schön: "wer f..... will, muss freundlich sein."

Ein anständiger Mann, der ernstes Interesse hat, weiss was sich gehört und er würde nie etwas tun, wo die Frau einen schlechten Eindruck von ihm bekommen könnte. Dazu gehört, sich bei einer quasi Unbekannten, sich nicht einfach einzuladen und einzuquartieren.

Ich würde ihm klar sagen, dass mir das nicht passt, zu schnell geht und keinesfalls Sex mit ihm haben. Wenn er dann immer noch Interesse an dir hat, kannst du schon eher davon ausgehen, dass er nicht nur Sex will.

Wenn sich das nicht für ihn "lohnt" verweise ihn doch an den örtlichen Puff, da kann der die Fahrtzeit sparen...
 
  • #19
Kann sein, dass der Mann gar nicht merkt wie notgeil und aufdringlich sein Gebaren bei dir ankommt. Wenn er ernsthaft eine Partnerin sucht, wird ihm kaum eine gefallen die sich, nur um ihn nicht zu enttäuschen, von ihm überrumpeln lässt. Du schreibst sehr deutlich, dass er dich in die Enge treibt und dir Unbehagen verursacht.

Ob der eine Ehe mit Sexdefizit ausgesessen hat, sollte dir egal sein. Du bist nicht dafür da seine Defizite im Eiltempo auszuräumen. Da er das selbst nicht merkt, musst Du ihm elegant Grenzen aufzeigen. Ich würde sehr offen mit seiner Zielstrebigkeit umgehen, so wie Du das hier machst (er hat ja keinerlei Hemmungen). Ihm schreiben, dass Du dich auf das Wiedersehen freust. Seine Zielstrebigkeit, bei dir schlafen zu wollen, bedrängt dich in einer Weise die eher bremsend für ein entspanntes Kennenlernen ist. Es braucht Zeit bis zwei fremde Menschen vertraut miteinander sind. Entweder sucht er schnellen Sex oder er ist auch an dir als Mensch interessiert. Das wirst Du an seiner Reaktion bemerken.

Es ist leider so, dass manche Männer ein völlig falsches Frauenbild haben. Sie glauben an Stammtischparolen, dass eine Frau ü40 eher vom Blitz erschlagen wird, als dass sie noch einen Mann findet. In ihrer Selbstüberschätzung halten sie sich für den Glücksfall, der sich „interessiert“ zeigt und selbstverständlich lässt Frau sich das Angebot auf Sex nicht entgehen. Es liegt an uns Frauen mit solchen Ammenmärchen aufzuräumen. In hartnäckigen Fällen kann man solche Statements auch mit Humor und einem Augenzwinkern anbringen. Im Idealfall wird dem Mann sein Verhalten peinlich und er rudert zurück. Ansonsten kannst Du ihn getrost vergessen. Aus einem oberflächlichen Betthupferl wird nie ein brauchbarer Partner. Wäre interessant, wenn Du später berichtest, ob er die Botschaft verstanden hat.
 
G

Gast

  • #20
....ich habe einen sehr netten und tollen Mann kennengelernt.....Wie sehr viele Männer in seinem Alter (ich bin 49, er 56) versucht er eigentlich ständig am Ende der Konversation ( telefonisch oder Whatsapp) auf das Thema Sex zu lenken.
Der Mann ist fast 60, also viel zu alt für Sie und außerdem spitz wie Nachbars Lumpi - und Sie haben auch noch Verständnis für den "armen Kerl"?!
Bei Frauen wie Ihnen steht mir klar vor Augen, wieso das Patriachat überhaupt eine Chance hatte, sich durchzusetzen!

Tolle Männer lenken die Koversation nicht ständig auf Sex - und tolle Frauen lassen sich so etwas auch nicht gefallen, das tun nur die Bedürftigen.

Sagen Sie klipp und klar, dass Ihnen dieser Aspekt der Kommunikation nicht gefällt. Wenn er wirklich ein toller Mann ist, wird er sich für sein bisheriges Verhalten schämen und solche Grobheiten künftig unterlassen. Wenn er nur an kostengünstiger Triebabfuhr interessiert ist, ist er weg, aber das ist dann auch kein Verlust.
 
  • #21
Erst dachte ich im Anfangsbeitrag es geht um relativ junge Leute in den zwanzigern, wo die Hormone noch den Verstand teilweise vernebeln und man herumexperimentiert.

Aber wenn ein 56-jähriger Mann, dessen Potenz langsam versiegt mich mit offensiven Sex-Anspielungen zumüllt, frage ich mich doch glatt, ob dieser in die Jahre gekommene Herr sonst nichts zu bieten hat, ich meine, intellekutell, geistig oder kulturell??

Dieser Mann hat sich wohl geistig nicht weiterentwickelt und ist im Sexstadium eines Teenagers steckengeblieben. Und die Mär von wenig Sex in alter Ehe ist alter Käse.

Wenn eine Frau wenig Sex mit Ehegatten will, sollte der sich mal kritisch nackt im Spiegel sehen und dann weiß er, warum sie sexuell wohl DICHT macht.

Probleme mit der Sexualität haben nur diejenigen, die sie überbewerten. Sex spielt irgendwann ganz von selbst eine Rolle,
ganz ohne Druck, wenn man schon in anderen Punkten auch harmoniert.

Und ein 56-jähriger sollte das wissen, wenn nicht, ist er geistig nicht soweit, eine 49-jährige aber auch nicht.

Kopfschüttel.
 
  • #22
Wenn er ein bedürftiger Beta ist, macht er den Quatsch vielleicht auch mit, hin/zurück 6 Stunden lang 600 km zu fahren, ohne zu wissen, was ihn erwartet. Welche Frau würde das machen?
Wenn er jedoch ein toller Hecht ist, hat er auch Auswahl im näheren Umkreis bzw. Damen, die seinen Avancen nicht mit Unterstellungen begegnen, die ihm eindeutigere positive Signale senden und ihn nicht nach Lust und Laune nach der Strecke zur später Stunde wie einen Hund vor die Tür stellen. Und selbst der (Hund) bekommt für tolle Aktionen ein Leckerli.
 
  • #24
Wenn er ein bedürftiger Beta ist, macht er den Quatsch vielleicht auch mit, hin/zurück 6 Stunden lang 600 km zu fahren, ohne zu wissen, was ihn erwartet. Welche Frau würde das machen?
Wenn er jedoch ein toller Hecht ist, hat er auch Auswahl im näheren Umkreis bzw. Damen, die seinen Avancen nicht mit Unterstellungen begegnen, die ihm eindeutigere positive Signale senden und ihn nicht nach Lust und Laune nach der Strecke zur später Stunde wie einen Hund vor die Tür stellen. Und selbst der (Hund) bekommt für tolle Aktionen ein Leckerli.
Hier die FS: bei diesem Beitrag kann ich nur den Kopf schütteln.
Unterstellungen? Was gibt es noch zu unterstellen wenn man eindeutige Fotos per whatsapp bekommt? Videos?
Wie einen Hund vor die Tür stellen? Na ja, ich würde ihn sogar bis an die Tür der Pension bringen, Gentlefrau wie ich bin, lach!

Im übrigen werde ich ihm anbieten, uns nur für einen Tag auf halber Strecke zu treffen und sogar eine dafür geeignete Location suchen. Da hat jeder ca. 150 KM zu fahren und keiner kann dem anderen später solch abstruse Dinge vorwerfen wie SB-Skeptiker mir in diesem Forum.

Und nach Lust und Laune schon gar nicht. Wenn er den Weg auf sich nimmt, wird er vorher wissen, was ihn erwartet. Dafür sorge ich natürlich.


Danke an alle anderen, die mir sinnvolle Anregungen und Gedanken geschrieben haben.
 
  • #25
Wenn er ein bedürftiger Beta ist, macht er den Quatsch vielleicht auch mit, hin/zurück 6 Stunden lang 600 km zu fahren, ohne zu wissen, was ihn erwartet. Welche Frau würde das machen?
Wenn er jedoch ein toller Hecht ist, hat er auch Auswahl im näheren Umkreis bzw. Damen, die seinen Avancen nicht mit Unterstellungen begegnen, die ihm eindeutigere positive Signale senden und ihn nicht nach Lust und Laune nach der Strecke zur später Stunde wie einen Hund vor die Tür stellen. Und selbst der (Hund) bekommt für tolle Aktionen ein Leckerli.
Diesen "Quatsch" hat er doch vorgeschlagen. Er möchte die FS besuchen. Nicht sie zitiert ihn von A nach B. Offenbar ist der 56 jährige Mann kein toller Hecht. Weder in seinem Heimatort, noch in seinem unmöglich aufdringlichem Verhalten der FS gegenüber. Warum sollte FS den "Hund" mit "Leckerli" belohnen? Welche "tolle Aktion" denn? Ganz allein eine Strecke von 300 km gefahren zu sein? Das hat etwas von Bübchen, der danach Belohnung bei Mami einfordert. Lächerlich. Wenn ein Mann wirkliches Interesse an einer Frau hat, erwartet er doch keine Belohnung. Im Gegenteil. Er ist dankbar, dass sie Zeit mit ihm verbringt.
 
  • #27
Hier die FS:
Im übrigen werde ich ihm anbieten, uns nur für einen Tag auf halber Strecke zu treffen und sogar eine dafür geeignete Location suchen. Da hat jeder ca. 150 KM zu fahren. Wenn er den Weg auf sich nimmt, wird er vorher wissen, was ihn erwartet. Dafür sorge ich natürlich.
Ich habe in keinster Weise das Verhalten des Mannes in Schutz genommen. Ich wage auch nicht, über ihn in irgendeiner Weise positiv oder negativ zu urteilen.
Nicht auszuschließen, dass er ein A..... oder T. oder I. ist.
Mich störte an den weiblichen Ideengebern als Mann lediglich die Aussicht
hergepfiffen und ggf. wieder weggeschickt zu werden, während die Königin gemütlich auf ihrem Thron/Sofa wartet, ihm die Chance gibt, die Audienz mit ihr wahrzunehmen und dann über ihn urteilt, um ihn ggf. in den Kerker/Pension werfen zu lassen.
Seltsame Phantasien haben einige Damen...

Die beste Antwort über Männer-Fragen/-Eigenarten kann ohnehin nur ein Mann geben. Wer wissen will, wie Männer ticken, sollte nicht auf Frauen hören. Wer es trotzdem tut, hat selber schuld. Und die allerbeste Antwort gibt der Mann, der sich nicht in die Situation der Frau hineinversetzt, sondern in die Situation des Mannes. Schließlich wollen wir nicht unsere Meinungen propagieren, sondern seine Intentionen verstehen, oder nicht?
Die FS hat - wenn auch ohne Anzeichen von Dankbarkeit dem Impulsgeber ggü. - verstanden, worauf es ankommt.
Ohne positive Signale (in die ggf. die weiteren/zusätzlichen Hürden eingebettet sind), ohne ein Entgegenkommen, ein Kompromiss in der Annäherungsqualität,... kann man diesen wie auch jeden anderen Kontaktversuch zu anderen Männer in Zukunft getrost vergessen. Es wird nicht zum ersehnten Ziel führen.
 
G

Gast

  • #28
Was hat eine Übernachtung mit Begehren zu tun? Ich finde allein aus Sicherheitsgründen kann man niemanden gleich bei sich übernachten lassen. Telefonat und Schreiben hin oder her.
Die Kommentare von SB- skeptiker und Apfeldieb können nur von Männern kommen, die 1.) schon zu viele Dates hatten und denen 2.) ein Mensch, eine Frau so gar keinen Wert zu haben scheint. Entweder hopp ins Bett oder Ciao...kein langes Gefackel. Da besteht doch nun wirklich kein Ernsthaftes Interesse an einer Partnerschaft mit Tiefgang, das wird sich nur ein heftiger Seegang...für die Frau.
 
G

Gast

  • #29
Liebe FS,
du musst einen Kontaktabbruch riskieren, um deine Interessen zu wahren. Es ist besser diesen Kontakt zu verlieren, als sich einer Behandlung auszusetzen, die dir im Grunde gegen den Strich geht. Du tust dir nicht gut und er verliert den Respekt, wenn du dir das bieten lässt.

Es ist generelll kein gutes Zeichen, wenn (neue) Männerbekanntschaften immer wieder über Sex schwafeln. Ich glaube nicht, dass so etwas wirklich Zukunft hat und Beziehungspotential beinhaltet.
Es zeigt nur sein wahres Interesse. Du bist da viel zu gutgläubig und verständnisvoll. Hat er denn auch Verständnis für dich? So wie es aussieht fehlt ihm dieses Taktgefühl.
 
G

Gast

  • #30
Wenn er ein bedürftiger Beta ist, macht er den Quatsch vielleicht auch mit, hin/zurück 6 Stunden lang 600 km zu fahren, ohne zu wissen, was ihn erwartet. Welche Frau würde das machen?
Wenn er jedoch ein toller Hecht ist, hat er auch Auswahl im näheren Umkreis bzw. Damen, die seinen Avancen nicht mit Unterstellungen begegnen, die ihm eindeutigere positive Signale senden und ihn nicht nach Lust und Laune nach der Strecke zur später Stunde wie einen Hund vor die Tür stellen. Und selbst der (Hund) bekommt für tolle Aktionen ein Leckerli.
Sorry, wenn ein Mann sich nicht zu mir bequemen will, kann er bleiben wo der Pfeffer wächst. Ich bin altmodisch und stehe dazu.
Gerade bei so einem Mann würde ich nicht einmal die halbe Wegstrecke zurücklegen um ihn zu treffen. Interessanterweise sind gerade jene Männer am allerschnellsten da, die rasch über Sex reden.
Es liegt also einzig an der FS ob und wie sie da mitspielt - nach ihren Regeln selbstverständlicherweise: nur weil er offenbar bald Sex will, muss er ihn deshalb noch lange nicht sofort bekommen. Aber ein Schreiber hat es schon angesprochen, das Treffen wird an diesem Punkt scheitern, weil normale Gespräche kaum möglich sein werden. Dieser Mann kann dzt eben nur an Sex denken.