• #1

Zweite Chance - auf welchem dieser beiden Wege?

Hallo ihr Lieben,
wenn ihr einer Expartnerin überhaupt noch eine zweite Chance geben würdet, wie würdet ihr es am wahrscheinlichsten wollen?

Würdet ihr es während eines Kontaktabbruchs erkennen, dass ihr sie zu sehr vermisst oder doch Angst habt sie ganz zu verlieren?

Oder würdet ihr eher darauf eingehen, wenn sie sich zuerst meldet und eher unverbindlich nach Kaffeetrinken fragt oder sie dabei gar gut gelaunt klingt, sie sich vielleicht auch kurz für Übertreibungen zuletzt entschuldigt.

Die Frage ist also, ob eher der Kontaktabbruch oder Kontaktaufnahme von ihr zu einer zweiten Chance führen würden.
Dabei lag als Trennungsgrund nichts so Einschneidendes wie Fremdgehen vor.
Mich würde vor allem die männliche Sicht der Dinge interessieren.

Vielen Dank im Voraus!
 
  • #2
Ich kann dir dazu gar nichts sagen, nur das bei meinen Freundinnen und Bekanntenkreis niemand wirklich niemand auf Dauer wieder mit was aufgewärmtes zusammen gekommen ist. Funktioniert einfach ganz selten, da der Vertauensbruch meist zu groß ist, die Gründe zu ersten Trennung nicht geändert werden können oder wieder auftauchen. Ich glaube, einmal Schluss sollte auch dabei bleiben.
 
  • #3
Liebe Lamira, ich hoffe sehr, dass du hier nicht von dem hier von dir zuletzt beschriebenen Mann sprichst, der keine richtige Beziehung wollte, aber Sex, nach welchem er dich beschuldigte, unkeusch zu sein, der dir sogar vorgeschlagen hatte, einen anderen Mann zu suchen und bei dem du dir Sorgen gemacht hattest, dass er sich endgültig von dir abwendet, wenn du das Thema "feste Beziehung" (oder ging es nicht sogar um Ehe) ansprichst?
Falls es um DEN geht, werden alle dir hier raten, froh zu sein, dass du den endlich los bist.

Falls es um einen anderen geht, würde ich aus weiblicher Sicht (denke nicht, dass da ein Unterschied ist) sagen, dass es extrem auf den Trennungsgrund ankommt. Wenn keine Gefühle mehr vorhanden sind, wird weder ein Anruf noch ein Kontaktabbruch etwas bringen. Wenn irgendwas vorgefallen ist ("Übertreibungen"?) ist es wohl selbstverständlich, dass man sich entschuldigt und gut gelaunt ist.
Leider befürchte ich aber, es geht um den von dir seit Monaten erwähnten Mann, der dich zum Sex wollte, aber dir seitdem erzählt, es würde nichts werden mit euch. In jedem deiner Threads haben dir alle geraten, das endlich zu beenden und jemanden zu suchen, der dich wirklich will, das wird hier nicht anders sein. So wie deine Frage jetzt gestellt ist, weiß man ja nichts über den Hinterhrund.
 

Rosenblatt

Gesperrt
  • #4
Lamira rück doch mal richtig mit der Sprache raus, diese Konjunktive sind furchtbar. Es geht um dich, richtig? Dann erkläre auch die Rahmenbedingungen, das wäre das Mindeste wenn man um Hilfe bittet!

Denn ansonsten kann man auf diese Fragen pauschal überhaupt keine Antwort geben, da jede Situation anders ist (daher die Erklärung deinerseits!). Manchmal frag ich mich, was solche "Fragen" bezwecken sollen....
 
  • #5
Sicht eines alten und stolzen Mannes:
Wer eine Kontaktsperre gegen mich verfügen lässt, ist für mich gestorben. Ich bin kein Stalker, daher wäre es unnötig, zum Gericht zu laufen. Evtl. notwendige Abwicklungen lasse ich dann seitens der Kanzlei erledigen. Bei mir persönlich sollte diese Person sich nie mehr melden. Und ob ich sie vermisse- wird diese Person auch nie erfahren.
Ein klärendes Telefonat, nachdem eine gewisse Zeit verstrichen ist, wäre etwas, wozu ich bereit bin. Ob ein Treffen daraus resultiert, liegt am Gesprächsverlauf.
 
  • #6
Lamira, ich kenne deine alten Beiträge und schätze einfach mal, dass es wieder um genau denselben Mann von damals bei dir geht. Lass diesen Mann endlich gehen, der ver....t dich nach Strich und Faden und ist definitiv nicht gut für dich. Egal was dir hier dazu gesagt wurde, es geht bei dir doch links rein und rechts wieder raus.

Ich bin sprachlos, wie leidensfähig manche Menschen sind!

w(29)
 
  • #7
Die Frage ist also, ob eher der Kontaktabbruch oder Kontaktaufnahme von ihr zu einer zweiten Chance führen würden.

Beides weibliche "Spielchen". Habe ich die Beziehung beendet, habe ich mir das in der Regel vorher überlegt. Hat sie die Beziehung beendet, sollte sie sich das vorher überlegt haben. Aufwärmen halte ich für wenig erfolgversprechend.
Also: keiner zweite Chance auf Aktion von ihr hin. Niemals.
 
P

proudwoman

Gast
  • #8
Du schon wieder? Ich fasse es nicht! Du bist Beratungsresistent , was sollen wir da sonst noch schreiben? Ach ja, das einzige, was mir noch einfällt ist, suche dir einen wirklich guten Therapeuten . Nimm dir Zeit dafür, das zahlt die Krankenkasse. Ansonsten....das einzige was hilft: Kontaktsperre auf ewig!
 
  • #9
Ich bin zwar kein Mann, und scheinbar wäre es besser, du könntest deinen Angebeteten vergessen...aber gut, eine Idee habe ich dazu. Mich würde ein längerer, handgeschriebener Brief schwer beeindrucken. Vielleicht auch ihn?
 
  • #10
Sag mal, Lamira - bist du identisch mit der FS Anna Sophie? Mir fällt die gleiche Schreibweise auf (ER hält dich für seine "Basis" schriebst du im Februar). Das stand nämlich exakt so auch in dem Thread von Anna Sophie vor einigen Tagen.

Es nutzt doch nichts. Glaubst du, ER macht sich auch nur halb so viele Gedanken über dich wie du über ihn? Du bist leider völlig abhängig von diesem Mann. Wahrscheinlich denkst du in jeder Sekunde an ihn. Hängst einer hoffnungslosen einseitigen Liebe nach. Es kann dauern, das zu überwinden. Aber du musst dich da echt am Riemen reißen. Wie viel Zeit möchtest du noch verplempern mit deinen ständigen Analysen über sein Verhalten und Ratgeberbüchern?
 
  • #11
Eine weitere Antwort eines Mannes
Es kommt bei mir entscheidend auf den Grund und den Verlauf einer Trennung an.
Wenn der Grund banal und die Trennung im Guten war, werde ich meiner Ex zumindest höfflich antworten.
Ob daraus eine 2. Chance wird entscheidet sich dann beim wieder annähern.
 
Top