Zweite Chance möglich?

Hallo,
Ich hab einen Mann kennengelernt und es hat von Anfang an alles sehr gut gepasst, wir haben uns zweimal die Woche gesehen und hatten immer eine schöne Zeit.Er sprach immer viel über die Zukunft obwohl ich mir da wenig Gedanken drüber gemacht habe.Und dann kam es dazu das sich die Ereignisse überschlagen haben:mir ging es gesundheitlich nicht gut und musste ins Krankenhaus und habe dort nicht so gute Nachrichten erhalten und am selben Abend hatte ich mit ihm telefonier(ich hatte ihm nichts von meinen Problemen erzählt weil wir uns erst kennenlernen)In dem Telefonat fing er jedoch mit dem Thema Zukunft an und das er nicht weiß ob es Sinn macht, da ich mal gesagt hatte das ich evtl In 1 bis eineinhalb Jahren evtl beruflich umziehen könnte.Dies hat ihn anscheinend sehr belastet da er meinte er ist sich nicht sicher ob er in einem Jahr umziehen möchte.Mich hat es irritiert und Druck bei mir aufgebaut, da es noch gar nicht fix ist dass ich umziehe.Ich hätte ihn gerne erstmal kennengelernt bevor ich solche Planungen anstelle.Es bat um Zeit um diese Frage für sich zu beantworten;da mich das schon ein wenig verletzt hat das er bereits alles in Frage stellt wegen einer Möglichkeit in einem Jahr meinte ich dass er das machen soll aber ich ihm nicht sagen kann wie ich zu dem ganzen stehe wenn er sich jetzt erstmal distanziert. Das fand er nicht so toll und hat mir dann erklärt das er einfach nichts will was dann in einem Jahr vorbei sei sondern was für immer will (er ist 28).Für ihn sei es wichtig zu klären ob er sich umziehen vorstellen kann weil es bei ihm schon seit ein paar Tagen im Kopf grübelt.ich habe gemerkt,dass mir das an dem Abend alles zu viel war.Am nächsten Tag hatte ich erfahren das ich am nächsten Tag schon operiert werden müsste.Als er mir dann geschrieben hatte,habe ich meine „Verzweiflung“ über die Situation an ihm ausgelassen.Er weiß nicht was bei mir gesundheitlich los ist aber er hat gemerkt das was ist.ich habe selber gemerkt dass ich mich so dumm verhalten habe.Am nächsten Tag vor der OP hatte ich ihm eine Nachricht geschickt da ich das erklären wollte.ich habe ihm gesagt,dass bei mir grad zu viel zusammen kommt und ich ihn gerne kennengelernt hätte aber seine Gedanken/Planung der Zukunft bei mir einen Druck aufgebaut haben der mir zu viel wurde (in Kombination mit der Gesundheit)Als Antwort kam das er sich bedankt das ich ihm das sage,er hofft das bei mir alles gut ist,er aber auf ein weiteres kennenlernen verzichtet da ihm die beiden vorherigen Tage zu viel gewesen seien.ich habe darauf nicht reagiert.Ein paar Tage vorher ist ihm die Zukunftsplanung mit mir noch wichtig und dann zwei Tage später will er mich nie wieder sehen.ich weiß ehrlich gesagt nicht was ich machen soll. Ich fand die Zeit mit ihm sehr schön und hätte gerne herausgefunden ob es für mehr reicht, aber sein Verhalten jetzt verletzt mich sehr. Meint ihr es würde was bringen wenn ich ihm jetzt bisschen Zeit lasse und dann nochmal mich bei ihm melde?
 
Meint ihr es würde was bringen wenn ich ihm jetzt bisschen Zeit lasse und dann nochmal mich bei ihm melde?
Nein, das Ei ist gepellt. Er ist fest verhaftet in seinem Leben, will keine Änderung und Du bist total chaotisch, weißt nicht was Du willst - eine Ansammlung von "vielleicht, könnte, hätte, wäre". Dazu kommen die gesundheitlichen Probleme.

Krieg das Gesundheitliche erstmal in den Griff, dann klär was Du willst und fang dann an zu daten, mit den passenden Parametern.
Hak den Mann ab. Dem ist Dein Chaos zuviel.

Ein paar Tage vorher ist ihm die Zukunftsplanung mit mir noch wichtig und dann zwei Tage später will er mich nie wieder sehen.ich weiß ehrlich gesagt nicht was ich machen soll.
Hak ihn ab und bring erstmal Struktur in Dein Leben. Niemand hat Lust, eine neue Beziehung mit so viel Durcheinander und Belastung zu beginnen.

Es bringt nichts mehr, sich bei ihm zu melden. Mit 28 sind die meisten heute komplett infantil und wollen in ihrem Leben nicht die Probleme anderer. Sie werden mit ihren eigenen Alltagstrivialitäten nicht fertig.
 
das sage,er hofft das bei mir alles gut ist,er aber auf ein weiteres kennenlernen verzichtet da ihm die beiden vorherigen Tage zu viel gewesen seien
Ach, der Arme...wie konnte er nur wieder an so eine egoistische Frau geraten. Passiert ihm sicherlich öfter 🤣

also ich lese da einen Mann heraus, dem deine Interessen und Bedürfnisse ziemlich gleichgültig sind. Selbst die Tatsache, dass du im KH lagst und dich kurz vor einer OP befandest, hat in ihm keine Rücksichtsnahme oder etwas Mitgefühl ausgelöst. Stattdessen hat er lediglich an sich gedacht.


Du fühlst dich unwohl mit ihm und möchtest ihn dennoch weiter kennenlernen ? Wieso hörst du nicht auf dein Gefühl ?

und er war am Anfang so nett, ist ein schlechtes Argument, denn zu dem Zeitpunkt kanntest du ihn noch nicht.

im weiteren Verlauf hast du eine Seite an ihm kennengelernt ( und das zum Glück ziemlich rasch ), die dir überhaupt nicht gut getan hat. Und das solltest du höher bewerten, als deinen ersten oberflächlichen Eindruck, oder ?

wenn ein Mann dich schnell zu irgendwelchen Entscheidungen drängen will, dann stimmt da etwas nicht bei ihm ....vielleicht ist ihm diese Show, die er vor dir abziehen muss, um sympathisch zu wirken, einfach zu anstrengend auf Dauer ...stattdessen will er dann alles rasch unter „Sack und Pack“ haben.

so nach dem Motto; jetzt habe ich genug investiert und nun soll sich die Nummer auszahlen bitte ....

lass ihn ziehen und melde dich nicht mehr bei ihm und bleib das nächste Mal mehr bei dir, wenn du einen Mann kennenlernst ....
 
Du hast im mal erzählt, dass du vielleicht irgendwann kommt drauf an umziehst oder das Du umziehen wirst?

Mein Bauch sagt mir: er dachte damit könnte sich gut aus der Affäre ziehen.
Super Argument ohne "persönlich " zu werden.
Und als Du widersprachst...nö so klar ist das gar nicht...kam er ins Schwimmen.

Ich denke er wollte nicht mehr, egal was Du gesagt oder getan hättest.

Kümmer Dich um Dich und werde gesund, nimm ihn nicht nach so kurzer Zeit in deinen Fokus

Gute Besserung
 
Das fand er nicht so toll und hat mir dann erklärt das er einfach nichts will was dann in einem Jahr vorbei sei sondern was für immer will (er ist 28).Für ihn sei es wichtig zu klären ob er sich umziehen vorstellen kann weil es bei ihm schon seit ein paar Tagen im Kopf grübelt.

Ein Mann, der Verbindlichkeit möchte und längerfristig planen. Wollen viele Frauen, das ist auch nachvollziehbar.
Dann schweben irgendwelche Umzugspläne im Raum, die dazu nicht passen. Dazu eine rätselhafte Krankheit.

Ich kann nachvollziehen, dass er daran wenig Interesse hat.
 
Stell Dir vor,
Du triffst einen Mann.
Du hast die Vorstellung, Du möchtest jemanden kennenlernen, mit dem Du Dir eine Zukunft aufbauen kannst. Kennenlernen, Partnerschaft, sesshaft werden, Familie...

So, und dieser Mann, den Du da triffst, erzählt was von vielleicht Umzug, hält sich irgendwie zurück, sagt was, bin mir geht es nicht gut (ohne präzise zu werden), kommuniziert mit Andeutungen.

Dann nimmst Du Abstand, denkst vielleicht, der datet parallel, Interesse ist anders - und ganz klar, die grundlegenden Lebensziel sind nicht kompatibel.

An sich ist dieser Mann sehr überlegt - er hat Ziele, das passt bei Dir nicht.
Die Kommunikation mit Dir passt auch nicht - also abhaken.

Werde Dir klar, was Du für Dich willst.

Gute Besserung,

W, 51
 
Ein Mann, der Verbindlichkeit möchte und längerfristig planen. Wollen viele Frauen, das ist auch nachvollziehbar.
Dann schweben irgendwelche Umzugspläne im Raum, die dazu nicht passen. Dazu eine rätselhafte Krankheit.

Ich kann nachvollziehen, dass er daran wenig Interesse hat.
Ditto.

Zusatz von mir: Wenn die Umzugspläne noch nicht fix sind, muss man sie auch nicht an die große Glocke hängen. Ich kann da schon verstehen, dass der Mann sich dadurch verunsichert gefühlt hat als du davon erzählt hast. An seiner Stelle hätte ich das Kennenlernen auch unterbrochen. Denn wenn man weiß, was man will, investiert man auch kein Zeit in Sachen, die zu sehr in der Schwebe hängen.

Daher: Bring deine Gesundheitssache in Ordnung, überleg dir was genau du willst und dann mach dich auf die Suche nach dem passenden Deckel.
 
Ich glaube der Mann war zum einen ein bisschen verunsichert, wie
Dann nimmst Du Abstand, denkst vielleicht, der datet parallel, Interesse ist anders
schon sagt..

Er hat aber auch den Fokus sehr stark auf passende Lebensumstände gelegt. Meiner Meinung nach viel mehr, als auf dich als Person. Gerade weil ihr noch in der Kennlernphase gewesen seid.

Ich war mal in einer ähnlichen Situation nur auf der Seite des Mannes quasi. Mein Partner hatte mir aber am Anfang klar kommuniziert, dass ein Umzug passieren kann und dass es in meiner Hand liegt, ob mich das für eine Beziehung stört oder nicht.

Das finde ich faires und erwachsenes Verhalten. Und so hat er sich bei dir nicht verhalten, also würde ich auch von einem erneuten Versuch absehen.
 
@Laura20 er möchte nichts von Dir. Deswegen heisst es doch Kennenlern Phase, nur weil er Dir Einblicke in seine Zukunftspläne gegeben hat heißt es doch nicht da DU die Partnerin sein sollst.

Die erste Zeit sollte doch immer unverbindlich sein, warum glauben viele Frauen das nicht. Ich glaube viele Frauen halten sich für so umwerfend, das der Mann gar nicht anders kann, als nur sie gut zu finden. Die Konkurrenz ist groß und das bezieht sich nicht nur aufs Äussere.
 
Mag sein, dass er einen Ausstieg/Absprung aus der Kennenlernphase suchte oder auch wirklich von dir die Garantie wollte, dass ihr in einem Jahr oder für immer und ewig zusammenbleibt, seltsam ist es dennoch, dass er sich an einem diffusen Gedankenspiel so dermaßen verbeißt, sich darüber seinen Kopf zerbricht und grübelt, um sich von Dir zu distanzieren. In einer Kennenlernphase und überhaupt im Kontakt mit anderen, erwähne ich auch gegenüber meine Vorstellungen davon, was wäre wenn und was könnte sein, keiner hat dies todernst genommen, mich darauf festnageln wollen, solange ich nicht in die konkrete Planung einsteige.
Letztes Jahr plante ich dieses Frühjahr meine Freunde im Ausland zu besuchen, fällt ins Wasser, wegen Lockdown. Ein Freund von mir, hatte zu anfangs erwähnt, er will nach San Francisco (Kalifornien) auswandern, scheinen schon seit 3 Jahren ungelegte Eier zu sein und wohlmöglich sein ewiger Traum davon.
Auch wenn man in der Kennenlernphase ist und seinem neuen Freund seine Vorstellungen, Träume und Wünsche erzählt und die meisten Menschen, dem nur am Rande Aufmerksamkeit schenken, weil es meist immer ganz anders kommt, als man es sich vorstellt, (wenn man es planen würde, wobei hier gar nicht von festen Plänen die Rede ist), so scheint er von dir die absolute Sicherheit zu wollen, dass Du wegen ihm, die nächste Zeit und kommenden Jahre einen Ortswechsel keinesfalls in Betracht ziehst, weil er nicht flexibel sich nicht einer neuen eventuell Situation anpassen will.
Es klingt schon nach gesuchtem Anlass, es zu beenden, weil erst passen die Rahmenbedingungen und anstatt zu schauen, wie es sich mit euch weiter entwickelt, geht er auf Abstand, nur weil Du mit dem Gedanken spielst, vielleicht in 1-2 Jahren Umzuziehen und er fragt nicht einmal, ob Du in der Nähe bleiben würdest oder wohin es dich ziehen würde, er geht sogleich von einer Fernbeziehung über 100 von km aus und das er mitziehen müsste, und hat sich deshalb von dir verabschiedet. Finde ich schräg. Aber schräg finde ich auch Dich, Du schreibst ihm zuvor: Ich HÄTTE dich gern kennengelernt, ABER... das klingt schon wie eine Ich-will-Schluss-machen-Aussage ihm ggü., da kann ich seinen Verzicht auch verstehen, aber nicht davor seine Distanzierung.
 
...weil Du mit dem Gedanken spielst, vielleicht in 1-2 Jahren Umzuziehen ...

Wir waren nicht dabei und wissen nicht, was die FS formuliert hat.
Die Aussage: ich plane, in den nächsten 1-1,5 Jahren weg zu ziehen, würde für mich schon auch Fragezeichen aufwerfen. Das ist aus meiner Sicht der Zeitraum, in dem man die Beziehung eher enger werden lässt und zusammenzieht, wenn es passt. Will ich eine dauerhafte Beziehung, dann ist die Aussicht auf eine Fernbeziehung keine Option.

Schräg finde ich da gar nichts. Das ist eine ganz normale wesentliche Frage, die man zur Zukunftsplanung stellt. Gerade jemand, der "Verbindlichkeit" möchte, wird damit abgeschreckt.
 
Schräg finde ich da gar nichts. Das ist eine ganz normale wesentliche Frage, die man zur Zukunftsplanung stellt. Gerade jemand, der "Verbindlichkeit" möchte, wird damit abgeschreckt.

Da bin ich dabei.

"Schräg" finde ich es, da nun hier dem Mann vorgeworfen wird, dass er Ziele hat, sich Gedanken macht, ob diese mit dieser Frau realisierbar sind und er nach den Fragezeichen kein Interesse mehr hat.

Sonst wird Männern immer vorgeworfen, dass sie zu wenig planen, zu vage bleiben, oder erst kennen lernen wollen.

Der junge Mann weiß, was er will - und das ist nicht die FS.

W, 51
 
und das er nicht weiß ob es Sinn macht, da ich mal gesagt hatte das ich evtl In 1 bis eineinhalb Jahren evtl beruflich umziehen könnte.Dies hat ihn anscheinend sehr belastet da er meinte er ist sich nicht sicher ob er in einem Jahr umziehen möchte.Mich hat es irritiert und Druck bei mir aufgebaut, da es noch gar nicht fix ist dass ich umziehe.Ich hätte ihn gerne erstmal kennengelernt bevor ich solche Planungen anstelle.Es bat um Zeit um diese Frage für sich zu beantworten;da mich das schon ein wenig verletzt hat das er bereits alles in Frage stellt wegen einer Möglichkeit in einem Jahr meinte ich dass er das machen soll aber ich ihm nicht sagen kann wie ich zu dem ganzen stehe wenn er sich jetzt erstmal distanziert. Das fand er nicht so toll und hat mir dann erklärt das er einfach nichts will was dann in einem Jahr vorbei sei sondern was für immer will (er ist 28).
Er hatte sich euer Kennenlernen, glaube ich, etwas lockerer vorgestellt. Er wollte dich bestimmt nicht sofort heiraten, aber eben auch keine Beziehung mit garantiertem Ablaufdatum führen. Es wäre ja blöd, wenn er sich auf dich einlässt, sich verliebt und eine gemeinsame Zukunft mit dir vorstellen kann, du dann aber einfach wegziehst. Also ich kann schon gut nachvollziehen, dass ihn das belastet hat und er diesen Punkt gerne klären wollte, denn er war/ist wohl auf der Suche nach einer längeren, festen Beziehung und nicht nach einer kurzen Affäre. Es gibt einige Männer (und allgemeiner Menschen), die eine Beziehung überhaupt erst beginnen und versuchen wollen, wenn sie zu dem Zeitpunkt das Gefühl haben, es könnte theoretisch für "immer" sein. Dieses Gefühl bzw. diese Sicherheit konntest du ihm nicht geben. Ihr passt anscheinend momentan in Bezug auf eure Beziehungserwartungen und Lebenspläne nicht so gut zueinander. Er sucht was Festes, Richtiges zum Ankommen, bei dir ist alles im Umbruch und unklar.

@Laura20 Bist du zufällig 20 Jahre alt, wie dein Nickname andeuten könnte, und er ist 28?

Gute Besserung jedenfalls! Und hey, nimm's nicht so schwer, du lernst bestimmt bald wieder jemanden kennen und dann passt es für euch beide besser. Hier war ja von Anfang an ein bisschen der Wurm drin.
Vielleicht solltest du aber vor dem nächsten Date doch etwas genauer klären, welche Perspektive du für eine Beziehung bieten kannst und willst.
w26
 
Zuletzt bearbeitet:
Schräg" finde ich es, da nun hier dem Mann vorgeworfen wird, dass er Ziele hat, sich Gedanken macht, ob diese mit dieser Frau realisierbar sind und er nach den Fragezeichen kein Interesse mehr hat.
Schräg liegt im Auge des Betrachters. Und ja, es gibt einige Menschen, die sein Verhalten als schräg/komisch ansehen würden. Man muss ja nicht allen gefallen und braucht nicht von jedermann Bestätigung für sein eigenes Vorgehen.

Die beiden hatten keine Beziehung, sondern sich gerade frisch kennengelernt und ihre Pläne hatte sie vor der Begegnung geschlossen. Ob sie bereit gewesen wäre, ihre Pläne zu ändern, hätte die Zeit zeigen müssen. ( und sie wohl noch sehr jung ).

Die Zeit wollte er ihr nicht geben und damit kamen beide auf keinen gemeinsamen Nenner.

Verbindlichkeit und Planbarkeit sind zwei Paar Schuhe.

Wenn es hier einen Menschen gäbe, der verbindlich wären und nur verbindliche Partnerschaften führen würden, dann wäre hier niemand geschieden. Manche ja sogar mehr als einmal ....

Wenn ich meine „Verbindlichkeit“ an Umständen festmache, dann kann ich anderen schlecht vorhalten, dass sie mir „zu unverbindlich“ seien.

Besser wäre es, mal klar zu kommunizieren, worum es einem dabei wirklich geht, nämlich Sicherheit ....

Dann muss ich auch keinen subtilen Druck auf mein gegenüber ausüben.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
dann muss ich auch keinen subtilen Druck auf mein gegenüber ausüben.

Ich lese aber keinen Druck.

Sie kommuniziert unklar, deutet es an von Gesundheit.

Er erklärt, dass ihm das Date beschäftigte und vor allem ihre Aussage zum Thema Umzug.
Beschäftigt, weil er etwas langfristiges sucht.
Das ist kein Druck, sondern eine Mitteilung über seine Gedanken.

Und die Erklärung für die Konsequenz, die er zieht, nämlich das Kennenlernen zu beenden.

Wenn es hier um einen Kinderwunsch ginge, und ein Mann würde Nein sagen, aber schauen wir mal, was ist, wenn wir uns erst einmal kennen lernen...
Dann wären die Kommentare ganz anders.

Waren sie schon bei einem Thread kürzlich, wo der Mann nicht einmal Nein sagte, sondern nur, dass er sich alles vorstellen könnte und für alles offen sei... Nur erst einmal kennen lernen.

Hier wirft man jetzt dem Mann vor, dass er nicht kennenlernen will.

W, 51
 
Hallo zurück,

also, ich verstehe ihn mehr als Dich. Ist vermutlich Typ-Sache, aber ich bin schon immer in eine "Beziehung"/ ein "Kennenlernen" nur dann reingegangen, wenn ich mir wirklich mehr, ja vielleicht sogar "alles" mit dem Mann vorstellen konnte.

Mich hätte es auch sehr irritiert, wenn mir ein Mann 1. "nebenbei" gesagt hätte, dass er vermutlich in ein paar Monaten (weit?) weg ziehen werden und 2. "irgendeine" Krankheit hat, bei der ich merke, dass er absolut nicht offen darüber mit mir reden möchte und etwas sozusagen "versteckt" vor mir.

Ich wünsche Dir von Herzen erstmal gute Besserung! Dass Du alles gut gesundheitlich überstehst! Schau jetzt auf Dich!

Und wenn Du Dir nicht GANZ SICHER sein kannst, dass Du für diesen Mann Deine beruflichen Umzugspläne auf jeden Fall komplett über Bord werfen wirst, dann brauchst Du Dich bei ihm nicht mehr melden. Dieser Mann WEISS, was er will. Er plant weit voraus und steht zu seinen Vorhaben! Das finde ich persönlich beachtenswert und fände ich als Frau SEHR sympathisch an ihm.

Aber hier sind die Menschen bestimmt verschieben. Du bis vielleicht noch sehr jung (?) und/ oder eben beruflich und in anderen Dingen unstetig (was ja auch Vorteile haben kann, wenn man für alle möglichen Lebens-Weisen und -Richtungen offen ist).
 
Hallo Laura20, ich wünsche Dir von Herzen, daß Du bald wieder ganz gesund wirst. Alles, alles Gute für Dich.

Falls Du zurzeit nicht ganz einsam bist, würde ich mich an Deiner Stelle bei dem Herrn nicht noch einmal melden. Es ist doch gar zu traurig, wie er Dich vor der Operation abgefertigt hast. :-(
 
Liebe Laura, ich hoffe erstmal, dass es dir gesundheitlich wieder gut geht. Was den Mann betrifft: du hast nichts verpasst. Du schreibst leider nicht, wie lange ihr gedatet habt, offenbar war es aber nicht sehr lange. Dass er deinen evtl. in der Zukunft möglichen Umzug als Hinderungsgrund nennt, dich weiter zu sehen, klingt nicht glaubwürdig! Aus meiner Sicht war das nur ein vorgeschobener Grund. Kein Mann, der Feuer und Flamme für dich ist, würde dich deswegen nicht mehr sehen wollen. Er hatte wohl keine richtigen Gefühle für dich und war somit der Falsche. Ich würde mich auf keinen Fall wieder bei ihm melden. Es tut bestimmt noch weh, aber sei froh, dass er sich selbst aus deinem Leben entfernt hat, dir deine Zeit nicht mehr verschwenden und dich nicht noch mehr verletzen wird. Mein Lieblingszitat für solche Fälle:

A man's rejection is God's protection
 
Vielen Dank für all eure Antworten.
Zunächst ich bin gleich alt, bin aber in einem Beruf tätig wo es quasi zur Normalität gehört dass man zu Beginn nach 2-3 Jahren in einen anderen Bereich wechselt und das wäre dann in meinem Fall in einem bzw 1 1/2 Jahren. Aber es könnte genauso gut sein das ich in der Stadt bleibe. Er hat mir gestern mitgeteilt, dass er jetzt auch entschieden hat, keinen weiteren Kontakt haben zu wollen da er es von mir respektlos fand, dass ich seinem Wunsch nach Zeit zum Nachdenken nicht nachgekommen bin und somit seine Grenzen nicht respektiert hätte.
 
Das fand er nicht so toll und hat mir dann erklärt das er einfach nichts will was dann in einem Jahr vorbei sei sondern was für immer will (er ist 28).Für ihn sei es wichtig zu klären ob er sich umziehen vorstellen kann weil es bei ihm schon seit ein paar Tagen im Kopf grübelt.ich habe gemerkt,dass mir das an dem Abend alles zu viel war
Finde an seinen Überlegungen nichts schreckliches.
Wenn er eine Zukunft und eine feste Beziehung anstrebt mit einer Frau, ist es tatsächlich belastend und problematisch, wenn diese paar Monate später umzieht.
Denn er weiß bereits, dass eine Beziehung die passt nicht einfach in einem Jahr aus sein wird.
Eine Fernbeziehung oder ein Umzug durchaus das Ende sein können.
Das du so überlastet bist, konnte er ja nicht wissen, denn du hast nichts erzählt.

Vermutlich wird das nichts mehr.
Dir alles Gute und werde schnell gesund 🍀
 
Er hat mir gestern mitgeteilt, dass er jetzt auch entschieden hat, keinen weiteren Kontakt haben zu wollen da er es von mir respektlos fand, dass ich seinem Wunsch nach Zeit zum Nachdenken nicht nachgekommen bin und somit seine Grenzen nicht respektiert hätte.
Sei froh, dass das vom Tisch ist.

Ich mag es nicht, wenn jemand in diesem Ton mit mir redet. Das ist alles andere als lockere Kennenlernerei. Es ist eine Aufrechnung.......wenn du das nicht machst, dann passiert das usw.....bei dem hättest du, meinem Gefühl nach, dich immer ordentlich nach seinem Geschmack verhalten müssen. Und wenn dir genau das nicht gelingt, dann gibt es Schimpfe, dann ist es vorbei, dann....
 
Er hat genau das gemacht, was sonst Frauen hier geraten wird.

Ich finde, man sollte hier durchaus die Anteile der FS anschauen.

W, 51
 
Ich muss sagen, ich finde es SEHR sympathisch von diesem Mann, dass er - nicht wie so viele Männer und Frauen nicht und man hier dauernd beklagend von Frauen lesen kann - ganz genau weiß, was er will, langfristig plant/ denkt und sehr genau kommuniziert, was er möchte. Und ich bewundere ihn für seine Konsequenz.

In all diesen Punkte ist er zu Dir, liebe FS, komplett das Gegenteil. Das hätte mit Euch nie gepasst. Es ist gut, dass Du so bist, wie Du bist (spontaner, offener, flexibler). Es ist eben DEINE Art. Er ist komplett anders.
 
Das ist kein Druck, sondern eine Mitteilung über seine Gedanken.
Wenn du es rein auf der Sachebene betrachtest, sicherlich ...

wenn man für sich noch gar nicht an dem Punkt ist, über eine ernsthafte Beziehung mit DIESER Person nachzudenken ( also wie man zu ihr steht ), aber gleichauf bemerkt, dass dieser Person eine positive Antwort sehr wichtig zu sein scheint, dann entsteht gefühlt Druck beim anderen ( wie sie es ja auch selbst beschrieben hat ).

Es gibt einfach verschiedene Entscheidungstypen. Manche treffen ihre Entscheidungen aus dem Kopf heraus, andere wiederum aus dem Bauch.

manche können einem schon nach 3 Wochen sagen, dass sie mit einem Zusammensein wollen und andere brauchen dafür 3 Monate.

in dem Fall hier waren beide anscheinend grundverschieden.
 
Top