• #1

Zweites Mal verschwunden

Hallo liebe Community-Mitglieder,

ich habe ich tatsächlich neu angemeldet, weil ich hier meine Situation schildern und einige Meinungen einholen möchte. Vorab bitte ich, nicht zu urteilen, sondern das ganze sachlich zu betrachten.

Letztes Jahr habe ich (21, Dresden) online einen Mann (26, München) kennengelernt. Wir haben viele Monate einfach geschrieben bzw. telefoniert und es war super. Zu Karfreitag (2022) wollten wir uns treffen und er wollte zu mir kommen. Aber ab dem Mittwoch hatte ich dann nichts mehr von ihm gehört, er hatte mich nicht blockiert, hatte nur nirgends geantwortet und dass wir uns nicht getroffen haben, ist glaube ich klar. Ich muss sagen, dass es mich schon mitgenommen hatte. Das darauffolgende Wochenende hat er sich gemeldet und das damit begründet dass, er vllt nicht der selbstbewusste, (psychisch) stabile Mann ist, den ich mir erhoffe. Ich hatte das erforderliche Verständnis gezeigt und ihm versichert, dass ich ihn trotzdem mag und das kein Problem ist! Hatten noch mal geklärt, dass wir uns zu einander hin gezogen fühlen und wieder geschrieben. Für dieses WE, also eine Woche nachdem er wieder da war, haben wie ein neues Treffen angesetzt, für heute. Gestern hatten wir noch viel geschrieben, alles war bestens. Heute schaue ich aufs Handy und bin ÜBERALL blockiert. Ich weiß nicht ausreichend viel über ihn, selbst wenn man ihm einen Brief schreiben würde, würde er auch nicht antworten und werde nicht nach M fahren.

Problem ist, dass ich beim ersten mal gehofft hatte, dass er zurück kommen wird, aber diesmal keinerlei Hoffnung, schließlich hat er mich überall blockiert. Ich habe die Befürchtung, dass er doch zu stark an sich zweifelt.

Es ist in der Hinsicht sehr schwierig für mich, weil ich mich das zweite mal auf ein Treffen gefreut hatte, andere Aktivitäten abgesagt hatte und ihn einfach sehen wollte. Das ganze wurde aber gegen die Wand gefahren.

Ich freue mich über Eure Meinungen und gern kann ich offene Fragen beantworten. Bräuchte wirklich Eure Hilfe.

Viele Grüße
StudiDD
 
  • #2
Der Mann wollte nur schreiben, er hatte niemals die Absicht, dich persönlich zu treffen. Niemals. Bitte verinnerliche das. Solche Kandidaten gibt's beim online Daten immer wieder. Krone richten, weiter gehen.
 
  • #3
Vergiss ihn und ziehe weiter.

Es gibt Menschen, die lediglich Brieffreundschaften suchen.
Aber solch Kasper braucht niemand. Der kann ja nicht mal absagen.
 
  • #4
Ich glaube, das kannst du einfach nur so akzeptieren, er wollte dich nicht kennenlernen, so was kommt online öfters vor. Mach dir nichts draus, du verpasst nichts, denn offensichtlich passt er nicht zu dir.
w27
 
  • #5
Ich freue mich über Eure Meinungen und gern kann ich offene Fragen beantworten.
Der Mann ist psychisch nicht stabil und ihr habt mehrere Monate bis zum ersten Treffen gebraucht, dass er dann am Karfreitag platzen liess? Und jetzt ist das geplante zweite Treffen eine Woche später auch geplatzt? Habt ihr euch überhaupt schonmal gesehen? Warum hat es so lange bis zu einem Treffen gedauert?
 
  • #6
Komm auf jeden Fall aus dem Gedanken raus, der Arme wäre zu unsicher etc.
Und vorallem er wäre ein Netter!

Ar... und Lügner ist er und auf den solltest Du richtig sauer sein und Dich selbst in Deine 4 Buchstaben beissen.

Nicht weil ich jetzt auf Dich einhauen will, sondern weil ich Dich wütend machen möchte.

Selbst wenn ich zb in Profilen irgendwie gelogen hätte, was ich für total daneben halte....und Angst vor Enttarnung hätte...
Dann lass ich doch gar nicht erst ein konkretes Treffen zu!
Ich beichte vorher, sag ab weil mir privat der Traumtyp begegnet ist, Oma tot..
Alles mies genug aber:
Wie mies ist es denn, dich beim ersten Mal stehen zu lassen!
Und genau ab da sollte deine Wut auf ihn sein...
Der hat nichtmal abgesagt!!
Das ist nicht nicht zu entschuldigen, wenn er nicht im Koma liegt!
0 und neverever!

Danach ist der Moment für den Du Dir in den Ar... beissen solltest!
Du gehst wieder in den Kontakt mit ihm...die hat Dich stehen lassen!
Du glaubst ihm dann die Nummer + oben auf...hast Mitleid!
Du verabredest Dich noch mal?!
Der der schon bei miesem Verhalten weit oben war!

Und das Ganze jetzt noch mal getoppt hat!!!
Und Du willst noch mit ihm reden??

Du hast ihn benutzt um Dir selbst eine reinzuhauen!

Schreib ich das um Dir weh zu tun oder Spass daran habe?
Nein
Aber ich hoffe Du wirst langsam wütend, auch auf Dich und schützt Dich in Zukunft besser!
 
  • #7
Was soll diese Frage, da gibt es nur Kontaktabbruch mit Blockierung!
 
  • #8
Letztes Jahr habe ich (21, Dresden) online einen Mann (26, München) kennengelernt. Wir haben viele Monate einfach geschrieben bzw. telefoniert und es war super. Zu K
Ich würde immer zu einem zeitnahen Treffen raten.
München-Dresden ist ja nicht die Welt.
Wenn das in den ersten Wochen nicht klappt ( Stress, Job, krank, Katze...)
Finger weg. Denn daraus ergibt sich dann auch keine Fernbeziehung.
Und schreiben , Telefonieren ist zwar nett aber du lernst denjenigen nicht richtig kennen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #9
Du bist 21, Studentin (?) und hast voriges Jahr einen Mann aus einer deutlich entfernten Stadt online kennengelernt, mit diesem aber keinen echten Kontakt gehabt? Habt ihr zumindest telefoniert oder vielleicht sogar videotelefoniert? Oder wurden da nur Text und ein paar Fotos ausgetauscht?
Bitte sei vorsichtig. Das kann ein armer, labiler Drops gewesen sein, der sich nun nicht traut. Das kann aber auch irgendein Opa gewesen sein, der sich als junger, attraktiver Mann ausgab.
War das überhaupt eine seriöse Plattform oder eine, bei der man pro Nachricht bezahlt?
 
  • #10
Für dieses WE, also eine Woche nachdem er wieder da war, haben wie ein neues Treffen angesetzt, für heute. Gestern hatten wir noch viel geschrieben, alles war bestens. Heute schaue ich aufs Handy und bin ÜBERALL blockiert.
Der Mann will Dich nicht treffen. Hak ihn ab. Was anderes bleibt Dir eh nicht.

Wahrscheinlich ist er ein ganz anderer Mann als er sich beschrieben hat. Er will nun nicht, dass das auffliegt, weil Du ihn eh nicht wollen würdest wie er ist. Das halte ich für die naheliegende Erklärung bei so einem Verhalten.
 
  • #11
Warum hat es so lange bis zu einem Treffen gedauert?
Am Anfang hatte ich große familiäre Probleme, sodass Dates etc. bei mir in den Hintergrund gerückt sind, das war bis Anfang des Jahres so, also nach 2 Monaten seit dem Kennenlernen, denke ich. Warum ich überhaupt geschrieben habe, obwohl ich andere Dinge im Kopf hatte? - Ich wurde durch ihn angeschrieben und für ihn war das alles okay. Und danach hatte es sich iwie nicht recht ergeben.

@all
Glaube mittlerweile auch, dass es am besten wäre die Sache abzuhaken. Schade ists natürlich trotzdem, dass vielleicht sogar diese Person, die ich da durchaus sympatisch fand und mit der ich viel gemeinsam hatte, nicht existiert oder was weiß ich.
 
  • #12
Reden will ich nicht. Und auf mich selbst wütend sein werde ich auch nicht. Die Entscheidung, die man trifft ist per se immer richtig, weil sie am plausibelsten erscheint, auf grundlage der Informationen, die in dem Moment vorliegen. Wenn er sich so entschieden hat, dann ist das so. Und Wut auf mich selbst bringt mit 0,0. Stattdessen entscheide ich mich dafür, einfach draus zu lernen, weiter zu gehen.

Wollte schon beim ersten mal mit der Sache abschließen. Dadurch, dass ich dachte er würde nicht wiederkommen, hatte ich ihn nicht blockiert sondern einfach gelassen. Hätte er sich nicht gemeldet, wäre es wahrscheinlich besser gewesen, weil zu dem Zeitpunkt habe ich durch Bekannte jmd anderes kennengelernt (in der Nähe).
Der erste wird nun endgültig abgehakt und mal sehen, wie sich der andere macht.

Deinen Gedankengang habe ich verstanden und danke.
 
  • #13
weil zu dem Zeitpunkt habe ich durch Bekannte jmd anderes kennengelernt (in der Nähe).
Der erste wird nun endgültig abgehakt und mal sehen, wie sich der andere macht.
Ist doch auch gleich viel direkter und eindeutiger und einfacher, wenn man jemanden z.B. wie hier durch Bekannte real kennenlernt, dann fallen ganz, ganz viele mögliche Probleme einfach weg. Du studierst und bist 21 Jahre alt. Ich würde nicht zu viel Zeit in Online-Welten verbringen.
w27
 
  • #14
dass vielleicht sogar diese Person, die ich da durchaus sympatisch fand und mit der ich viel gemeinsam hatte, nicht existiert oder was weiß ich
Ja das kann im Internet passieren.
Es hat hier schonmal jemand gefragt, ob ihr mal mit Webcam telefoniert habt. Hast du diesen Mann jemals gesehen?
Falls nein, würde ich auf Catfishing tippen. Er hatte ein gefälschte Online-Identität. Vermutlich war er/sie viele Jahre älter als du, hat völlig andere Lebensumstände als geschildert, womöglich hat "er" nicht mal das angegeben Geschlecht, andere Hobbys usw. usf. Eine komplett andere Identität eben.
Bei einem realen Treffen würde das auffliegen.

Es gab mal eine TV-Sendung in der ein Team solche Catfish-Online-Bekanntschaften nachgespürt hat und eine Aussprache zwischen den sich online Verliebten arrangiert hat. Ich weiß jedoch nicht mehr wie diese Sendung hieß. Kannst ja mal googeln, falls es dich interessiert.
 
  • #15
Stattdessen entscheide ich mich dafür, einfach draus zu lernen, weiter zu gehen.
Ganz genau.
Date nicht, wenn Du den Kopf voll hast mit anderem Kram, sondern erst, wenn der Kopf dafür frei ist. So lange das Profil offline stellen, damit Du Dir garkeinen Energiervampier angelst.

Leg Dir als Studentin keine Fernbeziehung zu, die frisst nur Zeit und Geld.
Als Studentin hast Du genug Optionen in Deinem unmittelbaren Umfeld und siehst Direkt was Du bekommst und was nicht. Wenn Du diese Optionen nicht hast, dann erschließe sie Dir, statt online die Republik abzugrasen.
Nie ist Deine Zeit dafür besser als jetzt.

hatte ich ihn nicht blockiert sondern einfach gelassen.....
Lass Türen icht einfach so offen, damit jederzeit jemand durchmarschieren und Dein Leben stören kann.
Wenn Dich jemand schlecht behandelt, dann mach Türen zu für immer. Du gibts damit dem anderen immer auch eine Lernchance im Leben - dass was er macht Konsequenzen für ihn hat und auch Du machst eine wichtige Erfahrung: Selbstwirksamkeit, statt die Bröckchen aufzusammeln, die andere Dir hinwerfen.

habe ich durch Bekannte jmd anderes kennengelernt (in der Nähe).
Der erste wird nun endgültig abgehakt und mal sehen, wie sich der andere macht.
Genau so gehts. Mit jemandem aus dem näheren sozialen Umfeld gibt es meistens schon eine gewisse Schnittmenge.

Außerdem trauen die sich auch nicht , die anderen so schofelig zu behandeln. Das spricht sich nämlich rum und schadet ihnen selber im Freundes- und Bekanntenkreis.
 
  • #16
Ich mag @Vikky ´s Antwort sehr. Mit 21 hat man natürlich das Bedürfnis nach Partnerschaft, und nach dem ganzen Pandemie-Gedöns ist OD ja auch die Option der Wahl gewesen für Viele.

Nur bin ich persönlich der Meinung, mit 21 ist m/w/d noch Kind, noch nicht Fisch, noch nicht Fleisch. Da gilt es, sich im wahren Leben auszutoben, neben Ausbildung, Studium, etc. Sich an so einem Phänomen wie diesem ominösen Münchner mit psychischen Instabilitäten abzuarbeiten ist Verschwendung junger Jahre, bester Zeit, und zu früh, um sich solche Fragmentierungen auf der emotionellen Festplatte einzubrennen.
Genieße Deine Jugend, liebe junge Dresdenerin, mache was Tolles aus Deinem Leben! Geh raus in Deine schöne Stadt oder in´s Umfeld, mach paar Hobbies, mach Dich hübsch (für Dich selbst), und tanze Deine Jugend!
 
  • #17
Ich finde es generell nicht zielführend
1) jemanden zu suchen, der so weit weg wohnt und
2) sich nicht recht zeitnah zu treffen.
Beim Online Dating weißt du nie, ob der andere wirklich der ist, für den er sich ausgibt. Es gibt genügend Leute, die ihr Ego damit aufpimpen, neben der Beziehung mit Leuten zu schreiben, oder der andere ist in Wirklichkeit 50 und arbeitslos und hat nichts zu tun den ganzen Tag. Sowas kommt ständig vor und daher - mehrere Monate schreiben ohne zu treffen endet fast immer so wie bei dir. Hab ich im Bekanntenkreis jetzt gerade erst wieder zweimal gehört. Bei der einen waren es nur ein paar Wochen, bei der anderen ein ganzes Jahr (!), das sie sich hat hinhalten lassen. Ist mir selbst unbegreiflich. Man weiß doch erst, ob man jemanden wirklich attraktiv findet, wenn man ihn sieht und riecht und mit ihm direkt redet. Alles vorher führt dazu, dass man sich zwangsläufig was zusammenreimt, was dann oft nicht stimmt.
Die Masche der beiden Männer im Freundeskreis war übrigens, dass sie gesagt haben "ich zieh bald in deine Stadt", so dass die Frauen dachten "ah, bald ist er ja hier, aber gerade treffen geht halt noch nicht". Ideal, um die Frau zu beruhigen.
Spätestens wenn jemand ein Treffen kurz vorher platzen lässt, sollte man den Stolz und den Verstand haben, zu vermuten, dass er gar nicht der ist, der er behauptet. Und wenn jemand wirklich so starke psychische Probleme HÄTTE (was ich wirklich nicht glaube), dann wäre man auch besser beraten, mit demjenigen keine Beziehung einzugehen.
Lern daraus fürs nächste Mal, trifft dich lieber zeitnah und lass dich nicht an der Nase herumführen.
w, 38
 
Top